Pixel 6, Pixel 6 Pro und Pixel 6a: Nach dem Android 13 Update lässt euch Google nicht mehr zurück zu Android 12

Android 13 Logo
Quelle: Google

Google hat endlich Android 13 freigegeben, wenn auch mit ein paar kleinen Problemen. Für diejenigen, die ein Pixel 6a, Pixel 6 oder Pixel 6 Pro besitzen, gibt es allerdings keinen Weg zurück, nachdem ihr die neuste Android-Iteration installiert habt.

Google warnt, dass man nach dem Upgrade auf Android 13 nicht mehr in der Lage sein wird, eine frühere Version des Betriebssystems auf das Gerät zu installieren. Das liegt daran, dass der Bootloader zusammen mit dem Betriebssystem aktualisiert wird, und um Sicherheitsprobleme zu vermeiden. Daher ist es nicht mehr möglich, zu einer älteren Version zurückzukehren.

„Warnung: Das Android 13-Update für das Pixel 6, Pixel 6 Pro und das Pixel 6a enthält ein Bootloader-Update, das die Anti-Rollback-Version erhöht. Nach dem Flashen eines Android 13-Builds auf diesen Geräten werden Sie nicht in der Lage sein, ältere Android 12-Builds zu flashen.“

Google

Google blieb kryptisch, was genau der Grund dafür ist. Google selbst hat auch noch nicht genau gesagt, was damit gemeint ist. Mishaal Rahman hat aber eine Idee, es scheint ein Sicherheitsproblem zu sein.

„WARNUNG – Wenn dies geflasht ist, können Sie NICHT zu einem alten Android-Build zurückkehren

Auf Ihrem Gerät läuft eine anfällige Version des Bootloaders. Nach dem Flashen dieses Builds wird der Anti-Rollback-Zähler Ihres Geräts erhöht, um zu verhindern, dass frühere anfällige Versionen des Bootloaders in Zukunft auf das Gerät geflasht werden können. Dadurch wird das Flashen bestehender Android 12-Versionen verhindert.“

Google

Wie in dieser detaillierteren Warnung angegeben, hat Google eine Schwachstelle im Bootloader der Pixel 6-Serie gefunden, die das Unternehmen dazu zwang, diese zugrunde liegende Software zusammen mit der stabilen Android 13-Version zu aktualisieren. Normalerweise könnte das Flashen einer älteren Android-Version dann den neuen Bootloader mit einem älteren überschreiben. In diesem Fall hat Google jedoch die Option zum Downgrade entfernt, um zu verhindern, dass der anfällige, potenziell gefährliche Bootloader jemals wieder ein Pixel 6-Gerät ziert.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.