Samsung Galaxy S20: 8K-Videos brauchen viel Platz, werden aber stark komprimiert

Wer mit dem neuen Samsung Galaxy S20 8K-Videos aufnehmen will, der sollte ein Modell mit viel Speicher kaufen.

Das 8K-Videos ordentlich Speicher brauchen, dürfte bekannt sein. Die Daten sind extrem umfangreich und für den Speicher und Prozessor des neuen Samsung Galaxy S20 bedeuten diese Datenmengen Höchstarbeit.

Daher hat sich Samsung dazu entschieden, die mit den neuen Flaggschiffen aufgenommenen 8K-Videos zu komprimieren. So kommt man dann für 1 Minute 8K-Video auf 600 MB. Immer noch eine gewaltige Menge, die schnell den Speicher vollschaufeln dürfte.

Daher sind dann auch nur 5 Minuten 8K-Videos am Stück möglich, macht 3 GB Daten pro Aufnahme. Auch muss man damit leben, dass es da auch nur 24 fps gibt un eine optische Bildstabilisierung fehlt.

Dennoch sollte man sich vor Augen halten, dass wenn man 4K oder 6K unkomprimiert aufnimmt, deutlich mehr Daten anfallen. Bei unkomprimierten 4K kommen dann schon mal 135 MB pro Sekunde an Daten zusammen, bei 6K sogar 323 MB/s. Das sind 13 bzw. 32 mal mehr als bei der komprimierten 8K-Aufnahme mit dem Samsung Galaxy S20. 

Zum Glück kann man die neuen Flaggschiff mittels Speicherkarten noch einmal um 1 TB aufrüsten.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10
Leave a Reply