Samsungs Exynos-Chips: Schlechte Ergebnisse, aber Hoffnung für die Zukunft

Samsung Exynos 2100
Quelle: Samsung

Der Technologiemarktanalyst Canalys hat schlechte Nachrichten für Samsung’s Exynos-Chips.

Die Auslieferungen von Smartphones mit Exynos-Prozessoren im vierten Quartal 2023 sanken im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent. Der Umsatz von Samsung’s Halbleitertochter Samsung Semiconductor mit Smartphone-Chipsätzen sank im gleichen Zeitraum um 44 Prozent.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand. In Benchmarks und im Alltagstest schneiden Exynos-Chips oft schlechter ab als Qualcomm-Chips und immer wider hört man von Problemen mit der Hitzeentwicklung. Und auch der Preis dürfte eine Rolle spielen.

Da wundert es wenig, wenn MediaTek im vierten Quartal 2023 mit 117 Millionen ausgelieferten Smartphones der Marktführer bei Smartphone-Prozessoren war. Apple belegte mit 78 Millionen verkauften iPhones den zweiten Platz und Qualcomm lag mit 69 Millionen verkauften Smartphones auf Platz drei.

Quelle(n):
X/Twitter @Canalys

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert