Smartphones, die 2020 erscheinen, müssen Android 10 an Bord haben

Android 10

Im Laufe der Jahre hat Google durch eine Vielzahl von Initiativen versucht, die Android-Fragmentierung zu bekämpfen. 2020 folgt der nächste Schritt.

Nun haben die Kollegen der xda-developers eine Dokumentation für die Google Mobile Services erhalten. Dort haben sie herausgefunden, dass Smartphones, die nach dem 31. Januar 2020 auf den Markt kommen, mit vorinstalliertem Android 10 ausgeliefert werden müssen.

Die Google Mobile Services sind eine Suite von Google-Anwendungen und -Diensten, die Hersteller von Smartphones lizenzieren müssen, wenn sie die Produkte von Google auf ihren Smartphones nutzen möchten.

Basierend darauf bedeutet dies, dass so ziemlich alle Smartphones, die 2020 auf den Markt kommen, mit der neuesten Android Iteration ausgeliefert werden.

Dies dürfte dazu beitragen, die Plattform-Fragmentierung zu bekämpfen.

Quelle(n):
xda-developers

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19751 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

1 Kommentar

  1. Naja, das Datum gilt nur für die Zertifizierung. Heißt, es werden auch noch im März/April (und bestimmt noch später) Phones mit Android 9 launchen, leider. Ist doch das Selbe mit den Android One Phones, die immer im Spätsommer noch kurz bevor der neuen Android Version erscheinen, um sich ein weiteres Jahr Support für Major-Updates (neue Android Version) zu sparen. Traurig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*