Sony Xperia 1 IV: Neues Flaggschiff nutzt uralte Sensoren

Sony Xperia 1 IV
Quelle: Sony

Das neue Sony Xperia 1 IV ist noch nicht im deutschen Handel erhältlich. Doch es gibt erste Testberichte zum neuen Sony-Flaggschiff. Mit einigen Überraschungen. Denn bei der Hardware des EUR 1.399,00 teuren Flaggschiffes schein Sony an der einen oder anderen Stelle zu sparen.

Angeblich nutzt das neue Sony Xperia 1 IV gleich drei 12 MP-Sensoren. Doch das scheint wohl nicht ganz zu stimmen, denn bei der neuen variablen Zoomkamera soll wohl ein 40 MP-Sensor verbaut sein. Und dieser ist kein Unbekannter, soll es sich dabei doch um den Sony IMX650 handeln.

Dieser ist seit Jahren bekannt und sorgte schon im März 2019 im Huawei P30 Pro für gute Bilder. Und auch bei der Hauptkamera soll weiterhin der Sony IMX557-Sensor zum Einsatz kommen. Und auch dieser Sensor ist bereit 3 Jahre alt und kam bereits im Sony Xperia 1 II und Xperia 1 III zum Einsatz.

Die Ergebnisse stammen aus der App HWiNFO , die die Bezeichnungen dieser Sensoren enthüllen. Nun kann es sich aber auch um einen Fehler beim Auslesen der Kamera-Hardware handeln. Oder aber, Sony macht einfach einen 12 MP-Crop aus dem 40 MP-Sensor und nutzt dafür Pixel Binning. Mals sehen, ob sich Sony dazu äußert.

Quelle(n):
ePrice

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.