Telefónica O2 verbannt Huawei aus dem 5G-Kernnetz

Der erste deutsche Netzanbieter verbannt Huawei aus seinem 5G-Kernnetz. Telefónica O2 setzt nicht auf den chinesischen Hersteller sondern auf den schwedischen Telekommunikationsausrüster Ericsson.

Telefónica O2 wird auf Ericsson setzen. Dies hat man heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Für den Netzanbieter sei dies eine „wegweisenden Entscheidung“. Und diese dürfte es vermutlich auch für Huawei sein.

Man habe die Arbeiten „für eine sichere, digitale Vernetzung des Landes“ begonnen, und da vertraut man das 5G-Kernnetz dem schwedischen Telekommunikationsausrüster Ericsson an.

„Als Netzbetreiber, der deutschlandweit die meisten Menschen mit Mobilfunk verbindet, kommt uns eine ganz besondere gesellschaftliche Verantwortung für die sichere digitale Vernetzung zu. Mit 5G gestalten wir die digitale Zukunft Deutschlands“

Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland

Bis zum kommenden Jahr will Telefónica ein komplett eigenständiges 5G-Kernnetz mit vollständiger Cloud-Kompatibilität schaffen. Doch noch ist Huawei nicht ganz raus.

Weiterhin werden 50 Prozent des Zugangsnetzes, die Technik an den Antennenstandorten, von Huawei mit ausgebaut. Jedoch ist der chinesische Anbieter vom sicherheitsrelevanten 5G-Kernnetz getrennt.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply