Tesla: Elon Musk dementiert Plan für Model 3 mit 100 kWh-Akku

Vor einigen Tagen kamen Gerüchte auf, wonach Tesla intern an einem Model 3 mit einem 100 kWh-Akku arbeitet. Doch nun dementiert Elon Musk höchstselbst den Plan.

Wird es nun doch nichts mit einem Tesla Model 3 mit dem 100 kWh-Akku? Wenn man Tesla-Chef Elon Musk glaubt, dann ja. Auf Twitter hat er der Entwicklung eines solchen Modells eine Absage erteilt.

„Kein größeres Paket für Model 3 in Entwicklung“

Elon Musk

Musk dementiert Entwicklung, leugnet aber nicht Leak

Vermutlich wird es erst einmal wirklich keinen Model 3 mit einem 100 KWh-Akku geben. Der Tesla arbeitet aber am Project Roadrunner, einer neuen Akkutechnologie. Daher kann es sein, dass die ersten dieser neuen Akku in diversen Tesla Model 3 einem Stresstest unterzogen werden.

Das Ziel ist es, dass Tesla seine eigenen Batteriezellen in großen Mengen und zu geringeren Kosten bei besserer Langlebigkeit und Energiedichte herstellt.

Die Akkus werden irgendwann ihren Weg ins Model 3 finden, aber es ist nicht das, woran Tesla derzeit arbeitet. Daher wohl Elon Musk‘ Kommentar auf Twitter.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.