Xiaomi stellt MIUI 13 offiziell vor

MIUI 13 Logo
Quelle: Xiaomi

Auf dem Xiaomi 12-Event wurde nun MIUI 13 als erstes vorgestellt. Dieses Mal konzentriert sich MIUI 13 auf die Stabilität, Performance, Sicherheit und Privatsphäre. Im Android-Cross-Test von Master Lu belegt Xiaomi’s MIUI 13 den ersten Platz in allen Bereichen. Nach einem halben Jahr der Optimierung hat Xiaomi die Benutzerfreundlichkeit von MIUI 13 im Vergleich zu MIUI 12.5 um 15 -52 Prozent verbessert.

Die Bedienung der Systemanwendungen wurde um 20 bis 26 Prozent verbessert und läuft nun deutlich flüssiger. Es gibt auch eine Reihe von Nutzungsszenarien, bei denen die Frame-Drop-Rate 90 Prozent übersteigt. Hinter der deutlichen Verbesserung des flüssigen Ablaufs von MIUI 13 steht die Unterstützung durch Focus Computing 2.0. Das System nimmt nicht nur Kernszenarien wie Vollbildgesten wahr, sondern verlagert auch die Rechenressourcen für Kernanwendungen von Drittanbietern auf das Kernsystem. Dadurch wird die flüssige Nutzung dieser Anwendungen deutlich verbessert.

Xiaomi MIUI 13
Quelle: Xiaomi

Gleichzeitig setzt die neueste Plattform auch auf Liquid Storage und atomaren Speicher. Dadurch ist der Verbrauch von Hintergrundressourcen für Anwendungen sehr gering. Nach 36 Monaten Dauerbetrieb liegt die Lese- und Schreibleistung immer noch unter 5 Prozent. Das bedeutet, dass das System für eine sehr lange Zeit so schnell ist wie am ersten Tag.

Auf dem Launch-Event sagte Jin Fan, der Verantwortliche für das MIUI-System, dass der MIUI-Datenschutz führend in der Branche sei. Dieses Mal fügt Xiaomi MIUI 13 drei Funktionen zum Schutz der Privatsphäre hinzu: Schutz vor Gesichtsverifizierung, Wasserzeichen für die Privatsphäre und Schutz vor elektronischem Betrug.

Xiaomi MIUI 13
Quelle: Xiaomi

Bei der Gesichtsverifizierung nimmt das System den gesamten Oberkörper auf. MIUI 13 hat einen neuen Privatsphären-Aufnahmemodus, eine intelligente Gesichtserkennung, die auf Systemebene andere Bilder außer dem Gesicht verdeckt.

Laut Xiaomi fügt MIUI 13 eine Anti-Betrugsfunktion auf Systemebene hinzu. Diese ermöglicht es dem System, die gesamte Verbindung zu überprüfen und bietet mehrere Schutzmechanismen wie „Warnung vor elektronischem Betrug“, „offizielle Identifizierung“, „Abfangen von Betrugsanwendungen“ und „Übertragungsschutz“.

Optisch tut sich aber auch sehr viel bei MIUI 13. Das neue Android 12 mit seinen vielen neuen Widgets wird genutzt, im Interface setzt man nun auf einen neuen MiSans-Font. Damit sieht alles noch wieder einmal moderner aus. MIUI 13 soll zudem auch auf Xiaomi TVs, Wearables und weiteren Gadgets bei Xiaomi zum Einsatz kommen.

Die große Frage ist, wann das MIUI 13 verfügbar sein wird, und die Antwort lautet „sehr bald“. Es wird die Xiaomi 12- und Xiaomi Mi 11-Serie bereits im Januar 2022 erreichen. MIUI 13 soll ferner auch auf Geräten von Redmi und Poco zum Einsatz kommen.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.