Aktualisiert eure Cyber-Sicherheit gegen Malware & Virenangriffe

Ihr solltet euren Computer und Telefone vollständig schützen, um die Möglichkeit zu verringern, dass Cyberkriminelle in eure Computer und eure Online-Konten eindringen, eure persönlichen Daten erfassen, in eure Privatsphäre eindringen und euer Geld und eure Identität stehlen.

Ihr müsst euch natürlich vor Viren schützen, aber nicht alle Antivirenprogramme erkennen alle Bedrohungen, und einige tun dies besser als andere. Ihr müsst auf viele andere Arten von Bedrohungen achten: Malware-Invasion, Hacker-Angriffe und Identitätsdiebstahl können durch E-Mails, Suchmaschinenergebnisse, Websites und soziale Netzwerke verursacht werden. Sie können auch in Form von Links oder Anzeigen für Phishing und Betrug auf Websites erfolgen. Mit ein wenig Nachlesen im Netz zu diesem Thema und den richtigen Tools könnt ihr solche Betrügereien erkennen und vermeiden, Opfer zu werden.

Der Schutz von Daten vor Dieben und Personen, die sich in eurem Wlan anmelden, ist ebenfalls wichtig. Computer-Verschlüsselung ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass ein Dieb eure Dateien, Passwörter und anderen Daten nicht wiederherstellen kann. Und wenn Ihr euer drahtloses Netzwerk nicht mit einem Passwort schützt und verschlüsselt, kann jeder in der Nähe eine Verbindung herstellen, euren Internetnutzung überwachen und möglicherweise auf euren Computer und Dateien zugreifen.

Viren und andere Malware

Viren, Spyware und andere Arten von Malware sind nach wie vor weit verbreitet, und Cyberkriminelle finden ständig neue Wege, um Computer zu infizieren. Obwohl Websites für Erwachsene und illegale Filesharing den Ruf haben, Malware zu enthalten, müssen man nicht in den zwielichtigen Teilen des Internets suchen, um infiziert zu werden.

Die Installation eines guten Antiviren- oder Internet-Sicherheitsprogramms sollte euer erster Schritt sein. Allerdings sind nicht alle Programme gleich. Während kein Antivirenprodukt vor all den Millionen von Malware-Varianten schützen kann, erkennen (und entfernen) einige mehr Bedrohungen als andere. Wählt für eine hohe Sicherheit eures Computers eine der besten aus. Obwohl das Antivirenpaket Ihre Hauptwaffe zur Bekämpfung von Malware ist, kann man aber weitere Tools hinzufügen, um die Sicherheit zu erhöhen.

Neben der Installation von Antimalware-Tools könnt ihr auch noch weitere Maßnahmen ergreifen, um Angriffe zu verhindern.

Automatische Windows-Updates aktivieren: Diese Aktion stellt sicher, dass Windows und andere Microsoft-Produkte regelmäßig die neuesten Sicherheitspatches erhalten. Ihr könnt die Windows Update-Einstellungen über die Systemsteuerung anpassen. Für den besten Schutz wählt ihr aus, ob Windows Updates automatisch herunterlädt und installiert.

McAfee als sichere Lösung

Die Grundform des Virenschutzes besteht darin, Ihren Computer mithilfe eines Virenbekämpfung-Programms zu schützen. Im Allgemeinen werden solche Programme als Antivirenprogramme bezeichnet. Es handelt sich tatsächlich um Programme, deren Zweck darin besteht, das Laden und Ausführen von Viren zu erkennen und zu verhindern. Ihre Aufgabe ist es, ständig alle Arten von Datensätzen zu überprüfen, die den Computer erreichen. Das Programm enthält Daten, mit denen verschiedene Viren erkannt werden können. Sobald ein Datensatz mit einem Virus infiziert ist, wird die Aktivierung dieses Datensatzes verhindert und der Alarm ausgelöst. Einfach ausgedrückt wird auf dem Bildschirm ein Fenster angezeigt, das darauf hinweist, dass ein Datensatz mit einem Virus infiziert ist.

Es gibt heute eine Reihe von Antivirenprogrammen. Einige von ihnen können zum Schutz auf dem Computer installiert werden. Dies bedeutet nicht, dass der Benutzer das Problem mit Viren durch die Installation eines Antivirenprogramms gelöst hat und dass das Surfen von diesem Moment an sicher ist.

McAfee ist seit langem ein bekannter Name im Bereich Virenschutz. Dieses Antivirenprogramm bietet eine Reihe von Vorteilen, die sich in der Arbeit im Internet widerspiegeln.

Damit erhöht ihr die Sicherheit durch eine Reihe von Aktivitäten. Dieses Antivirenprogramm warnt vor allen schädlichen Aktivitäten, vor unzuverlässigen Seiten, Daten und Programmen. Damit können Speicherplatz auf dem Computer freigeben werden, indem veraltete und nicht verwendete Daten und Programme gelöscht werden. McAfee sollte von jedem Benutzer installiert werden, um das erforderliche Sicherheitsniveau aufrecht zu erhalten.

Damit das Antivirenprogramm seine Aufgabe erfüllen kann, muss die Datenbank ständig aktualisiert und auf mögliche Infektionen (Virendefinitionen) aktualisiert werden, die täglich und in großer Anzahl auftreten. Wenn ein neuer Virus den Computer erreicht, enthält das Antivirusprogramm in seiner Datenbank immer noch nicht die Definition dieses Virus und kann ihn nicht erkennen und entfernen. Darüber hinaus können die Hersteller von Antivirenprogrammen keine Datenbank mit allen möglichen vorhandenen Viren erstellen, sodass die meisten Antivirenprogramme einen mittelmäßigen Schutz bieten.

McAfee Scan
Quelle: McAfee LLC

Wahl des Antivirenprogramms

Der Kampf gegen verschiedene „Angriffe“ aus dem Internet hört nie auf, und der beste Schutz sind und bleiben Antivirenprogramme. Es gibt ein großes Angebot auf dem Markt, daher ist es oft ein Problem, das richtige und das beste Programm auszuwählen.

Bei Antivirenprogrammen unterscheiden wir auch zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Programmen. Der Unterschied besteht in der Anzahl der Optionen, die der Benutzer erhält. Freeware bietet häufig den grundlegendsten Schutz bei einer bestimmten Scan-Tiefe. Diejenigen Benutzer, die sich dafür entscheiden, Geld auszugeben, erhalten maximalen Schutz und gleichzeitig technischen Support von Unternehmen für jedes Problem.

Antivirenprogramme werden anhand mehrerer Parameter bewertet. Einige davon sind die Anzahl der erkannten Bedrohungen, die Geschwindigkeit der Virenerkennung, die Lösch- und Reinigungsfähigkeit usw.. Die Wahl des Virenschutzprogramms hängt hauptsächlich von den Bedürfnissen des Benutzers und dem Grad der Computerkenntnisse ab. Selbst kommerzielle Antivirensoftware kann euren Computer nicht vor Viren schützen, wenn ihr als Benutzer nicht vorsichtig seid.

Für den ordnungsgemäßen Betrieb des Computers ist es äußerst wichtig, über einen Virenschutz zu verfügen und Viren und Programme zu entfernen, die sich möglicherweise bereits auf eurem Computer befinden. Viren können nicht nur den Computer verlangsamen, sondern auch deaktivieren, bestimmte Daten löschen, die Nutzung verhindern oder Daten an Unbefugte weiterleiten.

Die einzige Lösung ist der Virenschutz, um eure wichtigen Daten zu speichern und den normalen Betrieb des Computers sicherzustellen. Heutzutage ist es völlig inakzeptabel, ohne Schutz online zu gehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihr einen Virus, eine Malware oder eine Spyware auf eurem Computer „aufspürt“. Was am schlimmsten ist, ist die Tatsache, dass viele davon bereits installiert sind, ohne dass man sich dessen überhaupt bewusst ist.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.