Amazon mit saftiger Preiserhöhung für Prime-Mitgliedschaft in den USA

Amazon Logo
Quelle: Amazon

Amazon Prime begann als Abonnement für den kostenlosen Versand von Online-Bestellungen, hat sich aber im Laufe der Jahre auf andere Vorteile und Kategorien ausgeweitet, wie z. B. zusätzliche Funktionen auf Twitch und Prime Video. Die ständig wachsenden Vorteile haben Amazon wiederum geholfen, höhere Preise für Prime zu rechtfertigen, und jetzt wird der Service noch einmal teurer.

Amazon hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass der Preis für Prime bald von $119/Jahr auf $139/Jahr erhöht wird, und für Leute, die monatlich zahlen, wird er von $12,99/Monat auf $14,199/Monat steigen. Die Preiserhöhung wird für Neukunden am 18. Februar in Kraft treten, für Bestandskunden gilt der erhöhte Preis ab dem 25. März.

Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, dass die Preiserhöhung auf „die kontinuierliche Ausweitung der Prime-Mitgliedsvorteile sowie den Anstieg der Lohn- und Transportkosten“ zurückzuführen ist. Die letzte Preiserhöhung für Prime fand im April 2018 statt, davor wurde der Preis im Jahr 2014 auf 99 US-Dollar pro Jahr angehoben. Ursprünglich kostete Amazon Prime 75 US-Dollar pro Jahr.

Nun ist es dann wohl auch nur eine frage der Zeit, bis die Amazon Prime-Mitgliedschaft in Deutschland wohl ebenfalls teurer werden wird. Bislang muss man hierzulande EUR 69,00 im Jahr bezahlen.

Quelle(n):
Amazon

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.