Brutal: Ultimativer Belastungstest zwingt Samsung Galaxy Fold in die Knie

Samsung Galaxy Fold Pressebild

So, dass Samsung Galaxy Fold ist nicht so haltbar wie Samsung behauptet. Der ultimative Belastungstest von CNET zeigt erneut die Schwächen des faltbaren Smartphones.

200.000 Faltvorgänge ohne Probleme hatte Samsung für das Galaxy Fold versprochen. Doch davon scheint das Modell meilenweit entfernt zu sein. Dies zeigt ein neuer, brutaler Belastungstest von den Kollegen von CNET.

Wenn man also das Gerät jeden Tag 100 mal öffnen und schließen würde, dann müsste es ohne Probleme 5 Jahre lang durchhalten. Wird es wohl aber nicht. Dies zeigt der neue Test.

Von wegen 200.000 Faltvörgänge ohne Probleme beim Galaxy Fold

CNET hat sich das faltbare Galaxy Fold zur Brust genommen und bewiesen, dass die versprochenen Zahlen von Samsung lange nicht erreicht werden.

Dort stoppte der Zähler bei 119.380, da hatte das Gerät dann die ersten Ausfallerscheinungen. Das Display litt unter Fehlern auf und auch das Scharnier hatte seine besten Zeiten hinter sich.

Es zeigt sich auch hier also, dass die neue Technologie des faltbaren Smartphones noch immer in den Kinderschuhen steckt. Auch das Samsung Galaxy Fold wird sicher noch einige Generationen brauchen, bis es os zuverlässig ist wie die „normalen“ Smartphones.

Quelle(n):
CNET

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 18987 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*