Carbon Mobile kündigt Produktion in Flensburg an, Preissenkung für das Carbon 1 MK II angekündigt

Der neue Standort für die Smartphone-Produktion soll den Emissionsausstoß von Carbon Mobile noch weiter reduzieren und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Gleichzeitig senkt das Unternehmen den Preis für das Carbon 1 MK II auf nur EUR 599,00.

Das Berliner Start-up Carbon Mobile gibt die Verlagerung seiner Produktion nachhaltiger Smartphones nach Deutschland bekannt. In Partnerschaft mit dem ITK-Distributor Ingram Micro werden die zukünftigen Geräte des Unternehmens in der ehemaligen Motorola-Fabrik in Flensburg produziert. Der Standort trägt der Vision Rechnung, hochwertige Qualität und Nachhaltigkeit in der Smartphone-Produktion zu steigern und Schleswig-Holstein wieder zu einem einflussreichen Technologiestandort zu machen. Gleichzeitig sinkt der Preis des Smartphones Carbon 1 MK II, das im März 2021 gelauncht wurde, auf EUR 599,00.

„Wir haben uns selbst zu Nachhaltigkeit und Qualität bei der Produktion von Smartphones in Europa verpflichtet … Mit dem neuen Standort in Deutschland können wir unsere Abgasemission für die Produktion und den Transport unserer Geräte noch weiter reduzieren und in den kommenden Jahren neue Arbeitsplätze schaffen. Ingram Micro betreibt bereits heute die Werkstätten für die Reparatur unserer Smartphones und kann somit umfassendes Wissen über unsere Technologie in die Produktion einbringen. Für uns sind es die besten Voraussetzungen, um gemeinsam in den ehemaligen Motorola-Werken die Stadt Flensburg als Produktionsstandort für Smartphones wiederzubeleben.“

Firas Khalifeh, Gründer und CEO von Carbon Mobile

„Wir sind stolz, einen aktiven Beitrag zur Nachhaltigkeits- und Qualitätsstrategie von Carbon Mobile zu leisten. Mit unserer Expertise und langjährigem Know-how unterstützen wir die Vision und den Erfolg des neuen Carbon 1 MK II.“

Eric Rositzki, General Manager bei Ingram Micro Services

Das Carbon 1 MK II ist das weltweit erste Smartphone aus Karbonfaser. Das Carbon 1 MK II besteht aus einem einzigartigen, leichten Monocoque-Gehäuse und ist damit 33 Prozent leichter als ein durchschnittliches Smartphone. Wenn alle Geräte auf diese Weise hergestellt würden, könnte die Industrie jedes Jahr 100.000 Tonnen an Ressourcen einsparen.

Eine Partnerschaft mit Cleanhub ermöglicht, dass für jedes verkaufte Gerät 500 Gramm Plastikmüll aus dem Ozean gesammelt werden, wodurch es das erste Plastik-neutrale Smartphone der Welt ist.

Künftige Smartphone-Generationen von Carbon Mobile werden biobasierte Kohlenstofffasern aufweisen und noch besser reparierbar sein, um die Lebensdauer der Produkte zu verlängern.

Als einziger Hersteller von Elektronikgeräten setzt Carbon Mobile auf die sogenannte HyRECM-Technologie, ein Hybridmaterial mit allen Vorteilen von Karbon und gleichzeitiger „Funkfähigkeit“, um Verbindungsprobleme zu eliminieren. Der Werkstoff gilt als Durchbruch in der Materialwissenschaft und zeichnet sich vor allem durch seine Festigkeit und das geringe Gewicht aus, was die Entwicklung des bisher leichtesten (125 Gramm) und dünnsten (6,3 Millimeter) Smartphones aus Karbon ermöglichte.

Das Carbon 1 MK II kann zum dauerhaft günstigeren Preis von EUR 599,00 im offiziellen Online-Shop von Carbon Mobil bestellt werden unter: www.carbonmobile.com.

Quelle(n):
Pressemitteilung

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.