Corona-Warn-App soll soll weiter verbessert werden

Das die Corona-Warn-App noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist, dürfte klar sein. Dennoch feilt man immer weiter, um sie zu verbessern.

Der Spiegel berichtet nun, dass die App noch eine Reihe weiterer Funktionen bekommen soll. Doch das eigentliche Problem mit dem Datenschutz wird man auch so nicht lösen können.

Denn die App scheitert eigentlich am zu strengen Datenschutz in Deutschland und kann so ihr Potential gar nicht voll entfalten, egal, welche Features man da noch reinpackt. Das sollte man ehrlicherweise sagen.

Dennoch ist geplant, das Limit von einem Abgleich der Daten innerhalb von 24 Stunden aufzuheben. Dafür soll es dann stattdessen zwei Push-Nachrichten geben, wenn man positiv getestet wurde (nach 2 Stunden und 4 Stunden).

Auch das Kontakttagebuch ist weiter im Rennen und soll helfen, Infektionsketten besser nachvollziehen zu können. Und zu guter letzte soll die Corona-Warn-App mehr Informationen bieten um häufiger genutzt zu werden.

Corona-Warn-App
Corona-Warn-App
Preis: Kostenlos
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Preis: Kostenlos

Quelle(n):
Spiegel

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.