Deutschland verbannt chinesische Netzwerkkomponenten

Huawei Logo
Quelle: Huawei

Die Bundesregierung und die deutschen Mobilfunkbetreiber haben sich nach einem Bericht von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung auf einen weitgehenden Ausschluss chinesischer Komponenten aus dem 5G-Mobilfunknetz verständigt.

Hintergrund der Entscheidung sind langjährige Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und der Abhängigkeit von chinesischen Anbietern wie Huawei und ZTE. Insbesondere das Innenministerium warnte vor möglichen Risiken für die deutsche Infrastruktur im Falle eines Konflikts mit China.

Konkrete Maßnahmen

  • Kernnetz: Bis Ende 2026 sollen bereits alle Komponenten des Kernnetzes, das für die Steuerung und den Schutz des sensiblen Datenverkehrs verantwortlich ist, von chinesischen Produkten befreit sein.
  • Zugangsnetz: Im Zugangsnetz, welches die Funkzellen und die Anbindung der Endgeräte umfasst, ist der Austausch bis Ende 2029 vorgesehen.
  • Vertragsstrafen: Um die Einhaltung der Zeitpläne zu gewährleisten, sollen bei Nichteinhaltung empfindliche Vertragsstrafen fällig werden.
  • Offene Schnittstellen: Ein „Pakt für offene Schnittstellen“ soll sicherstellen, dass die Hard- und Software verschiedener Anbieter miteinander kompatibel sind und ein Anbieterwechsel problemlos möglich wird.

Die Entscheidung stößt auf gemischte Reaktionen innerhalb der Bundesregierung. Während das Digitalministerium unter Volker Wissing kurze Fristen aufgrund von Kostensteigerungen und Verzögerungen beim Netzausbau befürchtet, begrüßen das Innenministerium, das Auswärtige Amt und das Wirtschaftsministerium die Maßnahme zur Stärkung der Sicherheit und Verfügbarkeit der Netze.

Quelle(n):
mobiFlip

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert