Donald Trump verklagt Google, Facebook und Twitter

Der ehemalige Präsident Donald Trump verklagt Facebook, Twitter und Google, um die „illegale Zensur“ zu stoppen. Trump hat eine große Sammelklage gegen Google, Facebook und Twitter eingereicht, in Verbindung mit dem America First Policy Institute.

Trumps Klage soll einen „sofortigen Stopp“ der Social-Media-Unternehmen wegen der „illegalen Zensur des amerikanischen Volkes“ erzwingen. Nun gut, der alte Mann ist also weiter immer noch sehr angriffslustig.

Twitter hat Trump nach den Unruhen auf dem Capitol Hill, die einige Wochen vor der Amtseinführung von Präsident Joe Biden im Januar 2021 stattfanden, dauerhaft gesperrt.

Facebook sperrte das Konto des ehemaligen Präsidenten und teilte Anfang Juni mit, dass er für zwei Jahre von der Website verbannt werden würde.

Trump hat gegen die beiden Verboten gekämpft, um weiter mit seinen Anhängern in Verbindung zu bleiben. Er hat sogar versucht, sich mit einer Blog-ähnlichen Plattform namens „From the Desk of Donald J. Trump“ über Wasser zu halten, aber diese hat er sehr schnell wieder eingestellt.

Quelle(n):
Android Central

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.