Einige Google Pixel-Telefone können Netflix noch immer nicht in HD wiedergeben

Pixel 5
Quelle: Google

Anfang des Jahres berichteten viele Besitzer von Google Pixel-Geräten, dass ihr Widevine-DRM-Level auf L3 gefallen war. Dies bedeutet, dass DRM-geschützte Inhalte wie Netflix nicht in HD wiedergegeben werden können, wobei Netflix die Wiedergabe auf 540p begrenzt.

Es schien, dass so ziemlich jedes Gerät ab dem Google Pixel 3 betroffen sein könnte, und Google bestätigte im April 2021 das Problem und versprach, dass es an einer Lösung arbeitet. Inzwischen sind acht Monate vergangen und es gibt immer noch keine Anzeichen für eine Lösung.

Während es viele Beschwerden von Anfang des Jahres gibt, gibt es Nutzer, die sich aber auch erst vor 21 Tagen beschwert haben, dass das Problem immer noch besteht. Viele Nutzer berichten, dass auch das Upgrade auf Android 12 das Problem nicht behoben hat. Google hat zwar nie einen Zeitplan für die Behebung des Problems genannt, aber acht Monate ohne weitere Informationen sind eindeutig zu lange.

Das Problem tritt auf, wenn ein Telefon auf Widevine L3 heruntergestuft wird, da DRM-verschlüsselte Inhalte nicht mehr in der vertrauenswürdigen Ausführungsumgebung (TEE) entschlüsselt werden. In den meisten Fällen werden Widevine-geschützte Inhalte dann nur noch in 480p wiedergegeben.

Netflix hat alle Pixel-Geräte für HD zertifiziert, was Widevine L1 entspricht, und das Pixel 3 und neuer sind auch für HDR zertifiziert. Es ist unklar, was das Problem verursacht. Dieses Problem scheint jedoch nicht alle Nutzer zu betreffen.

Quelle(n):
xda-developers

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.