Es tut sich was: OnePlus verspricht 3 Major Android-Updates

Nach der Bekanntgabe der Fusion von OnePlus mit Oppo gibt es nun bereits erste Früchte. OnePlus hat nun in seinem Forum bekannt gegeben, dass man für bestimmte Modelle 3 Major Android-Updates verteilen wird. Mit Sicherheitsupdates kommen so einige der OnePlus-Smartphones sogar 4 Jahre Updates spendiert.

Heute hat das Unternehmen einige größere Änderungen an OxygenOS im Ganzen angekündigt, zusammen mit einer Änderung, wie lange Geräte offiziell unterstützt werden. In einem Forenbeitrag teilte Product Lead Gary C. mit, wie dieser neue Update-Zeitplan aussehen wird:

  • Flaggschiff-Produktlinie (einschließlich T / R): Die OnePlus 8-Serie und neuere Geräte werden 3 große Android-Updates und 4 Jahre lang Sicherheitsupdates erhalten
  • Nord / Nord CE: Das erste OnePlus Nord und neuere Nord / Nord CE-Geräte werden 2 große Android-Updates und 3 Jahre lang Sicherheitsupdates erhalten
  • Nord N-Serie: Beginnend mit N10 und N100 werden alle Geräte der N-Serie 1 großes Android-Update und 3 Jahre lang Sicherheitsupdates erhalten

Endlich tut sich also was bei OnePlus beim Thema Updates. Hier hatte der Hersteller ja des Öfteren nicht wirklich überzeugend gewirkt – lange Wartezeiten und dann auch öfter mal ein verunglücktes Update. Jetzt scheint es dann endlich besser zu werden.

Um den Support für diese Geräte zu verlängern und diesen neuen Update-Zeitplan zu veröffentlichen, wird sich OnePlus an Oppo um Hilfe wenden. Die beiden Unternehmen haben kürzlich angekündigt, dass OnePlus eng mit dem Oppo-Team für Software zusammenarbeiten wird, und das könnte bedeuten, dass das Ende von OxygenOS, wie wir es kennen, naht.

Der Grund dafür ist, dass OxygenOS die Codebase von ColorOS integrieren wird. Angeblich wird der Umzug „auf einer stabileren und stärkeren Plattform aufgebaut“ sein. In Anbetracht der Tatsache, dass OnePlus anscheinend zu viele Geräte zu schnell veröffentlicht hat, kann sein Software-Entwicklungsteam einfach nicht mit dem OxygenOS mithalten.

Gary C. bestätigte auch, dass die Plattformvereinheitlichung mit Android beginnen wird, und es wird „über ein OTA-Update erfolgen.“ Der User selbst soll aber keine Änderungen in OxygenOS bemerken.

Die OnePlus 9-Reihe wurde in China bereits mit ColorOS veröffentlicht. ColorOS dürfte nun auch seinen Weg in OxygenOS finden, bevor es komplett auf kommenden OnePlus-Modellen Einzug halten wird.

Quelle(n):
OnePlus

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.