Galaxy S11-Reihe: Samsung setzt in Europa weiter auf den Exynos-SoC

Samsung Galaxy S11-Reihe in Europa wieder ohne SD 865

Samsung Galaxy S11+ Renderbild
© OnLeaks

Auch bei der neuen Samsung Galaxy S11-Reihe wird es wieder eine doppelte SoC-Strategie geben. Samsung wird in Europa weiter auf den eigenen Exynos-SoC setzen.

Nun wurde bekannt, dass Samsung auch bei seiner 2020er Galaxy S11-Reihe in Europa auf den Exynos setzen wird. Der Qualcomm Snapdragon 865 wird also uns wieder vorenthalten werden.

Vermutlich werden beide Prozessoren aber wieder gleichwertig sein, so dass es im Prinzip egal sein wird, welcher verbaut sein wird. Muss sich aber erst noch zeigen, ob es so sein wird.

Der Grund ist immer noch unklar, warum Samsung weiter auf die doppelte SoC-Strategie setzt. Früher hieß es mal, dass man nicht genug eine Exynos-SoC hatte. Doch mittlerweile dürfte dies kein Problem mehr sein.

Die Samsung Galaxy S11-Reihe soll angeblich am 18. Februar 2020 vorgestellt werden.

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 20136 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

1 Kommentar

  1. es ist nicht hinnehmbar das hierzulande die schlechteren exynos in den Flaggschiffen verbaut werden. ich habe ein note8 mit qualcomm und ein note9 mit exynos, das ältere note8 ist schneller test videos laufen ruckelfreier als das neuere note9. dokumentiert ist das im 3DMark plazierungen die batterie des note8 hält genauso lange wie die des note9… zu beachten ist, dass die unterschiede immer größer werden. alles in allem werde ich kein exynos handy als flagschiff kaufen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*