Google Fuchsia Developer Preview 1 soll in Kürze erscheinen

Aktuellen Berichten zufolge bereitet Google die Veröffentlichung der ersten Developer Preview-Version von Fuchsia OS vor. Und es soll wohl nicht mehr lange dauern, bis Entwickler es endlich testen können.

Ende Januar erstellte das Fuchsia OS-Projekt einen neuen Zweig (releases/F1). Danach fügte der Master-Zweig Dutzende von Codeänderungen zum F1-Zweig hinzu. Darüber hinaus hat das Fuchsia OS-Team etwa sechs Wochen nach der Erstellung des F1-Zweiges einen ähnlichen „releases/F2“-Zweig erstellt.

Darüber hinaus gibt es Berichte, dass das Google Flutter-Team ebenfalls die Veröffentlichung von Fuchsia F1 vorbereitet. Dies liegt daran, dass das Repo der Flutter-Engine einen Zweig speziell für Fuchsia F1 hat. Demnach steht Google kurz vor der Veröffentlichung der ersten Fuchsia OS Developer Preview.

Mehr als vier Jahre sind vergangen, seit Fuchsia OS erstmals enthüllt wurde. Als ein nicht-Linux-basiertes Betriebssystem basiert Fuchsia OS auf einem neuen Mikrokernel namens Zircon und soll die Ausführung von Android- und Linux-Anwendungsprozeduren unterstützen.

„Wir entwickeln weitere neue Funktionen für dieses Betriebssystem. Einige Leute mögen denken, dass dies „neues Android“ oder „neues Chrome OS“ ist, aber ich möchte sagen, dass Fuchsia OS Fuchsia OS ist – es ist eine neue Art von Betriebssystem … Die Bedeutung des neuen Betriebssystems ist, dass es verschiedene Hardware-Geräte unterstützen kann, wie Smart-Home-Geräte, Wearable-Geräte und sogar Augmented-Reality- oder Virtual-Reality-Geräte. Für Mobiltelefone haben wir Android eingeführt; für Webanwendungen haben wir Chrome OS eingeführt; das neue System kann also auch für bestimmte Geräte optimiert werden, und unser Team arbeitet in dieser Richtung.“

Hiroshi Lockheimer, Chef von Android und Chrome OS

Anfang letzten Jahres gab es bereits Anzeichen dafür, dass Fuchsia OS interne Tests durchlief. Wenn die abschließenden internen Tests gut verlaufen, wird Google den Entwicklern die erste Fuchsia OS-Vorschauversion zur Verfügung stellen. Ende letzten Jahres hat Google dieses Projekt auch offiziell für externe Entwickler freigegeben.

Dieses Betriebssystem (Fuchsia) ist ein Open-Source-Projekt. Es ist ähnlich wie AOSP und wird auf mehreren Geräten laufen wie Smart-Home-Geräten, Laptops, Mobiltelefone und mehr. Aus den bisherigen Berichten geht hervor, dass Nest Hub, Googles Smart-Home-Gerät, auch unterstützt werden wird.

Quelle(n):
ITHome

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.