Google Meet nun in Gmail integriert

Google Meet als Konkurrenz zum derzeit mega-erfolgreichen Zoom soll ja ab Mai auch für Privatnutzer kostenlos sein. Nun melden erste User, dass Google Meet in Gmail integriert worden sein soll.

Google Meet ist das ehemalige Hangouts Meet und ist eigentlich nur für User der kostenpflichtigen Dienste der Enterprise- und Education-Nutzer der G Suite verfügbar. Doch seit der Corona-Pandemie hat mit Zoom ein neuer Dienst die Vormachtstellung bei den Videokonferenzen übernommen. Da will Google nicht hinten anstehen.

Also schickt man nun Google Meet ebenfalls kostenlos ins Rennen. Dafür wird es aber ein paar kleine Einschränkungen geben, die einem für die private Nutzung allerdings kaum stören sollten.

Nun berichten erste Nutzer, dass sie bei Gmail in der linken Seitenleiste nun eine neue Schaltfläche haben, von wo man dort direkt einen Google-Meet-Videoanruf starten kann.

Sicherheitstechnisch bietet Google Meet u.a., dass man nicht einfach ohne bestehendes Google-Konto einer Meet-Sitzung beitreten kann. Außerdem braucht ihr eine Einladung für den Videoanrufs, einfach beitreten geht nicht. Außerdem gibt es keine Einwahlnummern aus dem Festnetz für Meet-Gespräche.

Google Meet
Google Meet
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
‎Google Meet
‎Google Meet
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply