Google nimmt Stellung zur Kartellrechtsklage des U.S. Justizministerium

Erst vor wenigen Minuten wurde bekannt, dass das U.S. Justizministerium sowie 11 weitere Bundesstaaten eine Kartellrechtsklage gegen Google eingereicht haben. Nun gab Google eine Stellungnahme ab.

Google sieht die Klage gegen sich als „zutiefst fehlerhaft an. Die Leute benutzen Google, weil sie es wollen, nicht weil sie dazu gezwungen werden oder weil sie keine Alternativen finden können“ bekräftigt man.

Stattdessen werden „Google Suchalternativen von geringerer Qualität künstlich gestützt, die Smartphonepreise würde sich erhöhen und es den Menschen erschweren, die Suchdienste zu erhalten, die sie nutzen möchten.“

Google „sei zuversichtlich, dass die Klage entweder den Fakten nicht standhält noch mit dem Gesetz vereinbar ist.“

Quelle(n):
Google

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.