Huawei: Der dramatische Absturz geht weiter – jetzt auch in China

Huawei Logo

Huawei’s dramatischer Absturz geht weiter und erreicht nun auch den Heimatmarkt in China. Denn auch dort ist der ehemals größte Smartphone-Hersteller der Welt mittlerweile aus den Top 5 gefallen. Schuld daran sind die US-Sanktionen, die Huawei im Smartphone-Geschäft immer mehr zu schaffen machen.

Ein langjähriges US-Handelsverbot hat dazu geführt, dass Huawei vom kurzzeitig größten Smartphone-Hersteller zu einem mittlerweile unwichtigen Anbieter geworden ist. Der chinesische Hersteller hat sich auf seinem Heimatmarkt lange Zeit gut behauptet, aber es sieht so aus, als ob auch hier harte Zeiten bevorstehen.

IDC hat seinen Marktanteilsbericht für das zweite Quartal 2021 für China veröffentlicht und festgestellt, dass Huawei in seinem Heimatland nicht mehr zu den Top 5 gehört. Stattdessen wird das Unternehmen nun in die Kategorie „Andere“ eingeordnet.

Dies ist eine ziemlich drastische und harte Wendung. Innerhalb von nur 2 Jahren spielt Huawei faktisch bei den Smartphone-Herstellern keine Rolle mehr.

Die US-Sanktionen trafen das Unternehmen außerhalb Chinas aufgrund der fehlenden Google-Unterstützung sofort extrem hart, aber es konnte sich zunächst auf seinen Heimatmarkt stützen, um weiterhin große Verkaufszahlen vorzuweisen. Die jüngsten Nachrichten deuten jedoch darauf hin, dass die Sanktionen die Lieferkette und den Absatz von Huawei sowohl auf dem globalen als auch auf dem chinesischen Markt ernsthaft beeinträchtigen.

Ansonsten war Vivo mit einem Marktanteil von 23,8 Prozent bzw. 18,6 Millionen verkauften Geräten in China der Top-Performer des Quartals. Die BBK-Marke Oppo lag mit 21,1 Prozent Marktanteil bzw. 16,5 Millionen verkauften Geräten auf dem zweiten Platz. Xiaomi rundete die Top drei mit 17,2 Prozent Marktanteil (13,4 Millionen verkaufte Geräte) ab.

Apple und das neue unabhängige Unternehmen Honor belegten den vierten bzw. fünften Platz mit 10,9 Prozent bzw. 8,9 Prozent Marktanteil. Huawei hingegen wird nicht mal mehr einzeln erwähnt und findet nun unter „Anderen“ seinen Platz.

Quelle(n):
IDC

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.