Huawei kündigt XR-Chip an: Unterstützt 8K-Dekodierung & integriert GPU & NPU

Huawei HiSilicon hat offiziell seinen ersten XR-Chip vorgestellt. Dieser unterstützt 8K-Dekodierung und integriert auch GPU und NPU. Ein erste Verwendung für den neuen XR-Chip gibt es auch schon.

Der neue HiSilicon XR-Chip wird in der AR-Brille von Rokid Vision verbaut sein. Denn zusätzlich zu seiner 8K-Dekodierung unterstützt der XR-Chip auch bis zu 42,7PDD pro Auge.

Rokid Vision AR-Glasses
Rokid Vision AR-Glasses (Quelle: Rokid Vision)

Bei VR liegt die ideale Auflösung für das menschliche Auge bei etwa 60PPD (Pixel pro Grad). Im Allgemeinen kann ein Chip, der die 4KP60-Dekodierung unterstützt, eine Ein-Augen-Auflösung von 21,3PPD erreichen, was 480P entspricht.

Der XR-Chip von Huawei HiSilicon verfügt über eine erstklassige Dekodierfähigkeit, die einen klareren Wiedergabeeffekt des Inhalts ermöglicht. Darüber hinaus verwendet er die proprietäre Architektur NPU von HiSilicon, die bis zu 9TOPS NPU-Rechenleistung bereitstellen kann.

Rokid Vision, das erste Gerät, das den XR-Chip von HiSilicon verwendet, ist ein Kernprodukt von Rokid, einem chinesischen AR-Startup. Die Vorderseite dieses Produkts ähnelt einer gewöhnlichen Sonnenbrille. Auf der Innenseite der Linse befinden sich zwei unabhängige Displays. Dieses Gerät verfügt über ein Sichtfeld von 40°+ (FOV) sowie über einen 1080P 3D-Darstellungseffekt. Dieses Gerät verwendet eine optische Wellenleiter-Displaylösung, und der Stereoton auf beiden Seiten des Bügels kann den Benutzern ein hervorragendes Erlebnis bieten. Das Unternehmen behauptet, dass die Anzeige einem 110-Zoll-3D-HD-Fernseher entspricht, der einige Meter entfernt steht.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.