Huawei legt Pläne für die Autoindustrie dar

Huawei Logo
Quelle: Huawei

Einst ein Gigant in der Mobilfunkbranche, änderte sich das Schicksal von Huawei, als die US-Regierung beschloss, 2019 Sanktionen gegen das Unternehmen zu verhängen. Seitdem versucht Huawei, sich verstärkt auf andere Segmente zu konzentrieren, einschließlich der Automobilindustrie. Jetzt erfahren wir mehr über die Pläne des Unternehmens für die Automobilbranche.

Der CEO von Huawei BG, Yu Chengdong, hat sich zu einem Interview mit dem Automobil-Blogger Wu Pei zusammengesetzt. Auf eine Frage hin führte der Geschäftsführer den anfänglichen Erfolg des Unternehmens in der Mobilfunkbranche auf Faktoren wie Erfahrung, Qualität und Marke zurück. Chengdong ist optimistisch, was die Chancen von Huawei in der Automobilindustrie betrifft, da das Unternehmen in der Vergangenheit bereits erfolgreich war, wenn auch in einem anderen Sektor.

Der Manager fügte hinzu, dass das primäre Ziel von Huawei darin besteht, die erste Smartphone-Marke zu werden, die eine umfassende Präsenz in der Autoindustrie hat. Das sind zwar steile Ziele, aber Huawei hat bereits einige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Automobilherstellern. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Handvoll Patente erworben, die ihm bei der Einführung der nächsten Generation von selbstfahrenden Fahrzeugen einen erheblichen Vorteil verschaffen könnten.

Die US-Sanktionen von 2019 haben das Mobilfunkgeschäft von Huawei stark beeinträchtigt. Das Unternehmen ist jedoch nach wie vor auf mehreren Märkten weltweit vertreten, darunter Länder in Afrika, Europa, dem Nahen Osten und Asien.

Einem Bericht zufolge, der Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, könnte Huawei in diesem Jahr ein Comeback im Chipgeschäft feiern. Das bedeutet, dass seine HiSilicon-Prozessoren nach einer zweijährigen Zwangspause endlich wieder auf den Markt kommen könnten. Leider ist noch nicht viel über den kommenden Chipsatz bekannt. Noch wichtiger ist, dass das US-Verbot gegen Huawei noch immer in Kraft ist. Die Aktivitäten von Huawei werden also auch mit dem neuen HiSilicon-Chip eingeschränkt sein.

Quelle(n):
ITHome

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.