Huawei: Trotz US-Bann im ersten Halbjahr 2020 um 13,1% gewachsen

Huawei konnte trotz US-Bann im ersten Halbjahr 2020 um 13,1 Prozent Wachstum aufweisen. Dies belegen die nun veröffentlichten Zahlen für das erste Halbjahr 2020.

In den ersten 6 Monaten des Jahres konnte Huawei knapp 57 Milliarden Euro (454 Milliarden CNY) Umsatz erwirtschaften. Dies ist einem Wachstum von 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ebenfalls in diesem Zeitraum erhöhte der Hersteller den Prozentsatz des Nettogewinns von 8 auf 9,2 Prozent.

Trotz US-Sanktionen und der Corona-Pandemie konnte Huawei also weiter zulegen. Ein Fakt, der nicht jedem schmecken dürfte. Denn leider verblassen solche positiven Nachrichten noch immer vor dem Hintergrund der laufenden Sanktionen der Vereinigten Staaten und anderer Länder. Kürzlich verlängerte die US-Regierung das Handelsverbot bis Mai 2021

Großen Anteil am Wahcstum dürfte wohl der Smartphone-Verkauf in China gehabt haben. Außerhalb Chinas hingegen dürften die Zahlen nicht so rosig aussehen. Auch als Netzwerkausrüster dürfte Huawei gut dastehen, denn noch gibt es genügend Aufträge für den Ausbau des 5G-Netzes in vielen Ländern der Welt.

Insgesamt steht Huawei also gut da. Dennoch wird das 2. Halbjahr zeigen müssen, wie gut es Huawei wirklich geht. Denn je länger der US-Bann dauert und je mehr Steine Huawei in den Weg gelegt werden, desto schwieriger wird es werden, die bisherigen Umsätze halten zu können.

Quelle(n):
Huawei

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.