Huawei- und Honor-Verkäufe in Deutschland dramatisch eingebrochen

Huawei Logo

Huawei Logo

Der US-Bann schlägt voll auf die Verkaufszahlen von Huawei und Honor in Deutschland durch. Die User sind extrem verunsichert, die Verkäufe sind dramatisch eingebrochen.

Laut GfK-Marktanalysen von Anfang Mai kamen die Verkäufe der beiden Hersteller auf 26 Prozent. Ende des Monats, nachdem ja die ganzen Horrormeldungen wohl keinem entgangen sein dürften, lag der Anteil nur noch bei 6 Prozent.

Die Nachfrage von privaten Usern ist drastisch eingebrochen, von MediaMarkt und Saturn ist zu hören, dass die Verkäufe um mehr als 50 Prozent zurückgegangen sein sollen. Die Nachfrage von Firmenkunden sei nicht mehr existent.

Es scheint also ans Eingemachte zu gehen. Die Umsatzeinbußen für den chinesischen Hersteller dürften auch nicht mehr auf die leichte Schulter zu nehmen sein. Gerade Deutschland und Europa, nach China der wichtigste Markt von Huawei und Honor, droht gerade komplett wegzubrechen.

Bei den Preisen ist der US-Bann noch nicht spürbar, diese bewegen sich auf üblichem Niveau. Ein Abverkauf der Smartphones findet also nicht statt, wer gehofft hatte, ein Schnäppchen zu machen, wird (derzeit noch) enttäuscht.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Spannend ist die Frage, wie geht es mit Huawei und Honor weiter? Ist das Vertrauen der Kunden in die Marken bereits so stark gestört, dass auch nach Ende des US-Banns nicht als Käufer zurückkehren werden? Oder geht es wieder bergauf?

Quelle(n):
https://winfuture.de/news,109410.html

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 18344 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*