Huawei weist Spekulationen über Honor-Verkauf zurück

Heute morgen gab es Spekulationen, wonach Huawei erwägen könnte, die Tochtermarke Honor zu verkaufen. Huawei hat sich nun zu Wort gemeldet.

Analyst Ming-Chi Kuo hatte behauptet, dass Huawei „sehr wahrscheinlich“ die Marke Honor verkaufen wird. Der mögliche Grund dafür ist klar – unter den neuen Eigentümern würde Honor nicht den von den USA durchgesetzten Handelsverboten unterliegen.

Dies würde es ermöglichen, Chipsätze und andere Hardware von Lieferanten zu kaufen, die derzeit nicht an Huawei (und damit auch nicht an Honor) verkauft werden dürfen.

Doch die Meldung von Analyst Ming-Chi Kuo scheint einer seiner seltenen Falschmeldungen zu sein, denn Huawei fühlt sich Honor verpflichtet und wird die Marke nicht verkaufen. Mittlerweile wurde sie auch wieder entfernt.

Außerdem sind Kommentare auf Weibo aufgetaucht, die besagen, dass Mitarbeiter von Huawei die Behauptungen von Kuo widerlegen. Und damit ist wohl wirklich nichts dran an der Meldung von heute morgen.

Quelle(n):
GSMArena

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.