Huawei will HarmonyOS auch anderen Herstellern öffnen

HarmonyOS, dass neue eigene Huawei-Betriebssystem, soll auch auf Smartphones nicht Huawei-exklusiv bleiben. Die Android-Alternative soll auch anderen Herstellern offen stehen, wie man betont.

Wenn es nach Huawei geht, dann könnte HarmonyOS auch bald auf Smartphones anderer chinesischer Hersteller laufen. Diese Option halte man sich offen, damit man vereint gegen Google und dessen Android auftreten könnte.

Was wäre, wenn die USA auch anderen chinesischen Herstellern die Nutzung von Android verbieten würde? Dann würde Huawei in die Bresche springen und dann den Herstellern sein eigenes OS als Alternative anbieten.

Huawei sucht derzeit Gespräche mit anderen Herstellern in China. Doch noch ist man vorsichtig, man will Google (noch) nicht verärgern. Dennoch plant man den gleichen Schritt wie Google 2007 mit Android.

Auch Huawei will eine HarmonyOS-Allianz schmieden. Viele Hersteller würden sicherlich auch HarmonyOS weiterbringen als wenn Huawei alleine weiterentwickeln würde. Das Feedback wäre sicherlich hilfreich für die Entwickler.

Und wenn diese Allianz erstmal nur für China wäre, denn dort haben die Google-Dienste eh auf keinem Smartphone was zu suchen. Eine Allianz der chinesischen Hersteller wäre dort möglich, vollstellbar aber eben nur auf China begrenzt.

Für die anderen Hersteller ergäbe sich daraus dann nämlich das Problem, dass man mit HarmonyOS für China und Android für den Rest der Welt 2 Systeme pflegen müsste, sprich Updates mit allem was dazu gehört. Und das wird sich Stand jetzt kein Hersteller antun.

Quelle(n):
Huawei Central

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.