Nokia 7.3: Zertifizierung verrät 5G-Support und großen Akku

Der Nokia 7.3 Release wird wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Eigentlich sollte das Modell bereits deutlich früher dieses Jahr erscheinen. Doch irgendwie war 2020 nicht das Jahr von Nokia/ HMD Global.

Frische Informationen zu dem Gerät kommen nun von der Zertifizierungsstelle TÜV Rheinland Japan, auf deren Website Zertifikate für die Akkus von zwei Nokia-Modellen zu finden waren.

Eines davon ist mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit das Nokia 7.3. Bei diesem Modell hat der Akku eine Kapazität von 5.050mAh.

Derzeit gibt es Gerüchte, dass das Nokia 7.3 den neuen Qualcomm Snapdragon 690 verwenden wird. Dieser ist 5G-fähig und ein günstiger Weg, um 5G zu genießen. Die Entscheidung ist logisch, der Hersteller will dem teureren Modell, dem Nokia 8.3 5G, welches mit dem Snapdragon 765G ausgestattet, nicht auf die Füße treten.

Die Fähigkeit, sich mit 5G-Netzwerken zu verbinden könnte erklären, warum das kommende Nokia 7.3 einen so großen Akku spendiert bekommen wird.

Die die endgültigen Spezifikationen sind noch nicht bekannt. Ein Prototyp des Nokia 7.3 soll mit einem 48 MP-Sensor mit Zeiss-Optik ausgestattet sein. Es besteht die Möglichkeit, dass final aber mit einem 64 MP-Modul zu rechnen sein könnte. Die anderen Kamerasensoren der Quad-Kamera des Nokia 7.3 könnten aus einem Tiefensensor, einer Makro-Kamera und einem Ultraweitwinkelobjektiv bestehen.

Quelle(n):
nokiamob.net

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.