Nokia Streaming Box 8000 Testbericht

Nokia Streaming Box 8000
Quelle: StreamView

Von StreamView habe ich nun die Nokia Streaming Box 8000 zum testen erhalten. Das Unternehmen aus Wien vermarktet in Europa Smart-TVs, Set-Top-Boxen und DAB+-Radios des Herstellers aus Finnland. Die Streaming Box ist dabei besonders interessant, bietet diese doch für EUR 89,90 viele spannende Funktionen.

Bisher hatte ich an meinem schon in die Jahre gekommenen LG-Fernseher einen Blu-Ray-Player, den Google Chromecast und auch einen Amazon Fire TV-Stick angeschlossen. Da ich aber nur 2 HDMI-Eingänge habe, mussten letztere immer über einen Switch angesprochen werden. Doch mit der Nokia Streaming Box 8000 hat dies ein Ende, ein Anschluss für alles ersetzt nun den Chromecast und Fire TV.

Lieferumfang

In der Verpackung findet man neben dem Streaming Box auch die passende Bluetooth-Fernbedienung, ein HDMI-Kabel sowie Netzteil und Batterien für die Fernbedienung. Dazu noch ein wenig Zettelkram, den man aber nicht wirklich braucht.

Nokia Streaming Box 8000 Lieferumfang
Quelle: StreamView

Technische Daten

ProzessorAmlogic S905X3
Speicher2GB RAM, 8GB eMMC
AnschlüsseHDMI, USB-A 3.0 (5V, 900mA), USB-C (5V, 1A), Ethernet, Optical Audio, AV (3,5mm)
Drahtlose VerbindungenWLAN: IEEE 802.11b/g/n, 2,4 GHz / IEEE 802.11a/n/ac, 5 GHz
Bluetooth 4.2
BetriebssystemAndroid TV basierend auf Android 10
Audio & Video4Kx2K@60fps, 1080p, 1080i, 720p, 576p, 576i, 480p, 480i
Dolby Digital Plus
SonstigesBluetooth-Fernbedienung mit Tasten für Netflix, Youtube, Google Play Store, Amazon Prime, Google Assistant

Design, Verarbeitung & Anschlüsse

Die Box hat die Maße 112 x 112 x 24 mm und wiegt 250 g. Sie kommt im klassischen Schwarz daher, auf der Oberseite finden wir das Nokia-Logo. Auf der Vorderseite gibt es eine LED als Betriebsanzeige. Richtig spannend wird es aber auf der Rückseite. Die Box ist typisch verarbeitet, es gibt nichts zu bemängeln. Das einzige mal, wann man die Box in den Händen halten wird, ist bei der Einrichtung, danach nutzt man nur noch die Fernbedinung.

Zurück zur Rückseite der Nokia Streaming Box 8000. Denn dort gibt es massenhaft Anschlüsse. Mit dem HDMI-Anschluss wird die Box an den Fernseher angeschlossen. Ferner gibt es auch eine Buchse für ein LAN-Kabel, zwei verschiedene USB-Anschlüsse (USB-C und USB-A – an der Seite) und für die Tonausgabe habt ihr einen analogen AV-Ausgang sowie einen optischer Audio-Anschluss zur Verfügung. Ein Chromecast ist auch verbaut, damit habt ihr eigentlich alles zum streamen, was man braucht.

Nokia Streaming Box 8000 Anschlüsse Rückseite

Über die USB-Anschlüsse kann auch man externe Speichermedien wie USB-Sticks oder externe Festplatten anschließen und darüber dann Dateien abspielen.

Die Bluetooth-Fernbedienung ist ungewöhnlich groß für eine Streaming-Box, im Prinzip handelt es sich dabei um eine klassische TV-Fernbedienung. Die Tasten sind beleuchtet, so dass man im dunkeln auch immer die passende Taste findet. Mit Amazon Prime Video, Disney+, Netflix und YouTube sind dann auch schon die wichtigsten Streaming-Dienste mit einer eigenen Taste auf der Fernbedienung vertreten. Auch eine Google Assistant-Taste findet man unter der Lautstärke-Taste. Ein Mikrofon ist ebenfalls ganz oben verbaut.

Einrichtung

Nachdem man die Nokia Streaming Box 8000 via HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen und mit dem Netzteil mit Strom versorgt hat, kann es auch schon losgehen. Dann benötigt ihr aber ein wenig Geduld. Denn als erstes stand ein sehr großes Update an, mehr als 700 MB wurden zum Start heruntergeladen und installiert.

Bei mir jedenfalls dauerte es gefühlt eine Ewigkeit. Könnte aber am Netz liegen, was vielleicht gerade recht voll war. Danach geht es dann aber wirklich los, und dauert dann immer noch gefühlt sehr lang. Vor allem bei der Einrichtung über das Smartphone. War wohl keine gute Entscheidung, denn bei mir ging es nicht wirklich vorwärts, hatte ich aber ausgewählt, da auf dem Smartphone bereits die entsprechende Konfiguration in das entsprechende WLAN-Netzwerk hinterlegt waren. Habe ich dann abgebrochen.

Nokia Streaming Box 8000 Startseite

Also nochmal von vorne – Google-Konto hinterlegen und dann geht’s wirklich los. Man kann aber auch ohne Google-Account die Box nutzen, ist dann aber nicht ganz so bequem. Dann nach Einstellung des Wlan ging es dann doch schneller als vorher und nach wenigen Minuten war der Startbildschirm dann zu sehen.

Bedienung

Und dann macht es richtig Spaß. Also Amazon-Konto hinterlegt und schon war man auch schon in der vorinstallieren Amazon Prime Video-App angemeldet. Kein Vergleich mehr zum trägen Fire TV-Stick. Auch YouTube ist schnell aufgerufen. Netflix und Disney+ habe ich nicht, ist aber vermutlich ebenfalls so schnell eingerichtet.

Die Bedienung durch die Apps funktioniert mit der Fernbedienung reibungslos. Alles ist wirklich extrem schnell, man „rast“ nur so durch die Menüs und Einstellungen und Apps. Das macht schon richtig Spaß. Vor allem, weil alles in einer Box ist, nicht tausend Sticks oder ähnliches muss man mehr an seinen Fernseher anschließen.

Nokia Streaming Box 8000 Fernbedienung

Auch der Google Assistant lässt sich ohne Probleme nutzen und ist ja einer der besten auf den Markt. Da wird man verstanden, so wie man es eben vom Google-Smartphone her kennt. Ein weiterer Pluspunkt bei der Bedienung. Welche auch mit der Fernbedienung Spaß macht. Auch wenn diese vielleicht kleiner hätte ausfallen können.

Dank Google Play Store könnt ihr weiter Apps herunterladen und installieren. Joyn, Zattoo, Waipu, MagentaTV oder Spotify sind ebenfalls verfügbar. Selbst andere Oberflächen könnt ihr installieren, Kodi sei erwähnt oder sogar Chromecast Android-Apps sind dann auf der Nokia Streaming Box 8000 installierbar.

Nokia Streaming Box 8000 Apps

Fazit

Nach knapp 2 Wochen testen bin ich positiv überrascht von der Nokia Streaming Box 8000. Mit UVP EUR 89,90 nicht gerade günstig bietet sie aber alles, was man von einer modernen Streaming Box erwartet. Es gibt für alles einen passenden Anschluss, 4K-Wiedergabe und Dolby Digital Plus sind ebenfalls mit an Bord (wenn die Wiedergabe am TV unterstützt wird).

Dank Android TV mit Android 10 und Google Play Store habt ihr auch noch ein riesiges Angebot an Apps im Angebot. Das sehr schnelle System macht Spaß und besondere Features wie der eingebaute Chromecast machen die Box zu einem Volltreffer. Insgesamt überzeugt die Streaming-Box von Nokia.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.