Oclean X10 Intelligente elektrische Zahnbürste

Oclean X10 Smart Electric Toothbrush
Quelle: Oclean

Oclean hat mit der Oclean X10 eine intelligente elektrische Zahnbürste vorgestellt, die auf die Bedürfnisse junger technikbegeisterter Leute zugeschnitten ist. Mit dem Putzen der Zähne mit der Oclean X10 soll der Tag voller Energie beginnen.

Die neue Oclean X10 ist mit einem smarten Display und längerer Akkulaufzeit als andere Modelle des Herstellers ausgestattet. Doch das ist ja bei einer Zahnbürste ja nicht der entscheidende Teil, sondern die Putzleistung. Die Eckdaten der Zahnbürste klingen auf jeden Fall vielversprechend:

Oclean X10
Quelle: Oclean

Wichtigste Eckdaten der Oclean X10

  • Smart Screen: Sofortige Anzeige des Pinselergebnisses
  • Zusätzlicher Bürstenmodus & Emoji-Feedback
  • 80.000 Bewegungen/min
  • 1.200mAh Akku
  • Ladedauer: 3 Stunden
  • Magnetschwebemotor
  • 5 Bürstenmodi (Reinigen, Pflegen, Massieren, Sensitiv, Polieren)
  • Anpassung des Bürstenplans
  • Dupont Diamant- und W-förmige Borsten
  • Bis zu 60 Tage Batterielebensdauer
  • IPX7 Wasserdicht
  • Lautstärke <45 dB
Oclean X10
Quelle: Oclean

Lieferumfang

Neben der eigentlichen Zahnbürste ist im Lieferumfang auch noch eine Halterung, ein 50 cm langes Ladekabel mit USB-A auf USB-C-Anschluss und ein Bürstenkopf zu finden. Das war es auch schon, aber mehr gibt es bei anderen Anbietern auch nicht.

Design

Die Kombination von Ergonomie und Ästhetik sorgt für Komfort und optische Attraktivität. So verspricht es jedenfalls der Hersteller. Und ja, das Design kann man als schlicht, aber gelungen und edel bezeichnen. 3 Farbvarianten stehen zur Auswahl, Pearl Grey, Oclean Blue und Coral Pink. Mir sagt die blaue Version am meisten zu. Cool ist das leuchtende Oclean-Logo und auch die Verarbeitung lässt nicht zu wünschen übrig.

Es gibt ein großes Display für interaktives Emoji-Feedback nach dem Bürsten und automatisch erstellter zusätzlicher Bürstenplan, falls erforderlich. Das Display zeigt den Bürstenbericht nach dem Bürsten an. Und wenn man es versäumt, bestimmte Bereiche zu bürsten, wird ein selbst erstellter zusätzlicher Bürstenplan angezeigt und man erhält zusätzliche 10 Sekunden, um die fehlende Zone erneut zu bürsten.

Oclean X10
Quelle: Oclean

Anwendung

Alles was wichtig ist an Einstellungen, wird über das Display der Zahnbürste eingestellt. Eine App zur Steuerung gibt es auch hier nicht. Nach dem erstmaligen einschalten gibt es die Sprachauswahl und dann geht es auch schon los.

Die Oclean X10 bietet eine personalisierte Bürsteneinstellung, heißt, dass einem 5 verschiedene Bürstenmodi zur Auswahl stehen und jeder Modus über 5 Intensitätsstufen für jede Art von Bürstenbedarf verfügt.

Oclean X10
Quelle: Oclean

Die obere Taste dient zur Auswahl der 5 Bürstenmodi, welche mit unterschiedlichen Symbolen angezeigt werden. Mit der unteren Taste lässt sich die Putzstärke in fünf Stufen einstellen. Was dann am Ende einem persönlich am meisten zusagt, muss man dann ein wenig ausprobieren.

Am ende des Zähneputzens wird einem dann das Ergebnis präsentiert, wie gut oder schlecht man seine Zähne geputzt hat – oder eben nicht. Dabei gibt es eine Bewertung von null bis drei Sterne. Ob diese Bewertung am Ende aber auch zuverlässig ist?

Oclean X10
Quelle: Oclean

Fazit

Die neue Oclean X10 ist zum Preis von EUR 99,90 auf der Webseite des Herstellers erhältlich. Der Preis scheint mir ein wenig zu hoch, aber wenn die Zahnbürste mal im Angebot sein sollte, dann kann man zuschlagen. Und wie es gerade so ist, könnt ihr mit dem Code OCLEAN10 10 Prozent Preisnachlass beim Kauf bekommen.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.