OnePlus 10 Pro Render: Riesige Dual-Hasselblad Kameras und mehr [Video]

LetsGoDigital hat Bilder und ein Video veröffentlicht, die einen Eindruck von den technischen Daten und dem Design des wahrscheinlichen OnePlus-Flaggschiffs des kommenden Jahres zeigen soll. Diesen Bildern zufolge wird das OnePlus 10 Pro dem sich abzeichnenden Trend zu größeren Kameralinsen folgen und möglicherweise erhebliche Verbesserungen in Bezug auf Spezifikationen und Funktionen aufweisen.

Die neuesten Informationen über neue Flaggschiff-Telefone von OnePlus deuten darauf hin, dass der Hersteller im Jahr 2021 möglicherweise kein OnePlus 9T herausbringen wird, wie es in den letzten Jahren üblich war. Dafür gibt es nun aber erste Gerüchte zum 2022er Flaggschiff von OnePlus.

Noch sind dies allerdings nur Render, wie das Modell dann letztendlich aussehen wird, wird sich zeigen. Die Rückseite des Gerätes besticht durch ein schwarzes Ledereffekt-Muster gehalten und zeigt den zentralen, runden Kamerabuckel auf der Rückseite. Entgegen dem vorherrschenden Multikameratrend beschränkt sich die Kamera des Gerätes auf die Unterbringung von zwei Kameralinsen.

Dies könnte darauf hindeuten, dass OnePlus an zwei neue Kameratechnologien arbeitet, die wahrscheinlich für künftige, von Hasselblad inspirierte Flaggschiff-Handys gedacht sind. Die Super-Panoramakamera verwendet offenbar ein Prisma, um Daten von zwei verschiedenen Sensoren mit Weit- und Ultraweitwinkelobjektiven zu einem vollständigen 140˚-Bild zu kombinieren, ohne dass der Nutzer das Gerät bewegen muss.

Bionic (oder T-) Lens hingegen soll die Latenzzeit des Autofokus (AF) auf 1 Millisekunde (ms) oder weniger reduzieren. Dies stellt eine bis zu 10-fache Verbesserung gegenüber dem herkömmlichen Smartphone-AF dar und könnte somit die Schnellaufnahme oder den Serienbildmodus auf diesen Geräten verbessern.

Beide potenziellen neuen OnePlus 10 Pro-Funktionen spiegeln sich also in der neuen Arbeit von ConceptCreator wider, ebenso wie das Gerücht, dass die Flaggschiff-Androiden bis 2022 auf Sensoren mit Abmessungen von 1 Zoll und Auflösungen von mehr als 100 MP umsteigen werden.

Ansonsten geht LetsGoDigital davon aus, dass das OnePlus 10 Pro mit vielen, im Vergleich zum 9 Pro weitgehend unveränderten Spezifikationen daherkommen könnte, einschließlich des gebogenen 120 Hz 1440p AMOLED-Displays – wenn auch erstmals mit einer Kamera unter dem Display.

Quelle(n):
LetsGoDigital

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.