OnePlus: Co-Gründer Carl Pei verlässt Unternehmen

Gerüchte gab es bereits, nun hat es OnePlus offiziell bestätigt. Carl Pei wird das Unternehmen verlassen um ein „neues Unternehmen“ zu gründen.

Carl Pei habe OnePlus in den letzten Wochen verlassen und wird bereits auch schon nicht mehr im jüngsten OnePlus-Organigramm aufgeführt. Pei gründete OnePlus im Dezember 2013 gemeinsam mit CEO Pete Lau, die zuvor bei Oppo zusammengearbeitet hatten.

In jüngerer Zeit leitete Pei die Marke OnePlus Nord, die sich auf erschwinglichere Mobiltelefone konzentrierte. Nun wagt er also einen Neuanfang.

Carl Pei’s Weggang mitten in einer wichtigen Produkteinführung wirft Fragen zu den Umständen seines Weggangs auf. Gab es Streitigkeiten? Interne Notizen besagen, dass Emily Dai, die zuvor die Geschäfte der Marke in Indien beaufsichtigt hat, nun eine führende Rolle bei OnePlus Nord übernehmen wird.

Der Weggang erfolgt laut Gerüchten wegen interner Machtkämpfe zwischen Pei und dem derzeitigen CEO, Pete Lau, der in den letzten Jahren eine öffentlichere Position bei den Veranstaltungen und im Marketing des Unternehmens eingenommen hat. Pei wurde wegen seiner fließenden Englischkenntnisse oft als das Gesicht des Unternehmens im Westen dargestellt, woran Lau noch immer arbeitet.

Es ist unklar, ob Carl Pei einen anderen Job irgendwo anders angenommen hat, aber angesichts seiner umfangreichen Erfahrung mit dem Aufbau von Marken wie eines winzigen Smartphone-Herstellers zu einer der bekanntesten Telefonmarken im Westen werden seine Fähigkeiten wahrscheinlich nicht lange untätig bleiben.

Quelle(n):
TechCrunch

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.