Realme bestätigt, dass es an 5G-Flaggschiff-Tablet arbeitet, aber an keinem Foldable

Realme Logo
Quelle: Realme

Wegen Covid waren 2020 und 2021 plötzlich Android Tablets total in. Eigentlich war der Markt dafür ja tot. Doch Home-Office und -Schooling sorgten für einen Hype bei Tablets. Realme war eines dieser Unternehmen, das auf den Zug aufsprang und mit dem erschwinglichen Realme Pad sein erstes Tablet vorstellte.

Dies ist jedoch nicht der einzige Ausflug des Unternehmens in den Tablet-Markt, denn das Unternehmen hat gegenüber TechRadar viele Dinge über die bevorstehende Zukunft von Realme bestätigt.

Der Vizepräsident des Unternehmens, Madhav Sheth, sprach mit TechRadar kurz vor der Vorstellung der Realme GT 2-Serie im Rahmen der jährlichen Technologiemesse MWC 2022 über viele Aspekte der Marke und ihrer Geräte.

Tablets sind im Kommen

Eine Frage, die TechRadar gestellt hat, bezog sich auf das Realme Pad. Realme hatte sich dafür entschieden hat, ein günstigeres Android-Slate als viele seiner Konkurrenten auf den Markt zu bringen. Nun, es hat sich herausgestellt, dass weitere Geräte auf dem Weg sind.

Sheth bestätigte in Bezug auf die rasche Einführung des Unternehmens in viele verschiedene Tech-Sektoren: „Tablets gehören definitiv dazu, und wir werden bald neue Produkte auf den Markt bringen, vom Einsteigergerät bis hin zum Premium 5G-Flaggschiff-Tablet.“

„Premium 5G-Flaggschiffe“ klingt spannend, als ob Realme an seiner eigenen Alternative zum iPad Pro oder Samsung Galaxy Tab S8 arbeitet.

„Im Jahr 2022 werden wir in mehr als 15 neue Kategorien einsteigen und mehr als 50 neue Produkte auf den Markt bringen“

Madhav Sheth

Keine faltbaren Geräte

Ein weiterer Produkttyp, der derzeit gehypt wird, sind natürlich faltbare Telefone. Seit ein Gerücht besagte, dass das Realme GT 2 einen faltbaren Ableger bekommen würde, warten alle auf ein faltbares Realme. Nun, Sheth hat kein Blatt vor den Mund genommen.

„Wir haben keine Pläne, [ein faltbares] Gerät kurzfristig auf den Markt zu bringen“, sagte er gegenüber TechRadar . Das heißt aber nicht, dass wir ein Realme Fold endgültig ausschließen – „Wir haben an vielen verschiedenen Formen von Displays der nächsten Generation gearbeitet. Faltbare Displays sind einer der wichtigsten Bereiche, die wir uns angesehen haben.“

Es klingt also so, als ob das Unternehmen faltbare Displays in Betracht zieht, sich aber noch nicht auf einen bestimmten Typ oder ein bestimmtes Design festgelegt hat. Es meldet wahrscheinlich nur Patente an und investiert in Forschung und Entwicklung, was bedeuten könnte, dass ein faltbares Telefon noch viele Jahre auf sich warten lässt.

Quelle(n):
TechRadar

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.