Samsung Exynos mit AMD Radeon-GPU kommt im Juli, ARM Mali hat keine Chance mehr

Es gibt mal wieder frische Informationen zum Samsung Exynos mit AMD Radeon-GPU. Der Prozessor wird noch etwas länger auf sich warten lassen, der Release wurde von Juni auf Juli verschoben. Und auch neue Details zur Performance scheint es zu geben.

AMD und Samsung arbeiten zusammen, um GPUs der kommenden Exynos-Prozessoren auf RDNA-2-Basis zu entwickeln. Damit wendet sich Samsung dann von der ARM Mali-GPU ab. Und dies soll dafür sorgen, dass die Power der Exynos-Prozessoren gerade im Gaming-Bereich deutlich überlegen sein soll.

Die Spitzenleistung des Radeon-Grafikchips soll die Performance der ARM Mali-G78 des Exynos 2100 bereits übertreffen, auch wenn AMD und Samsung derzeit noch mit Throttling-Problemen zu kämpfen haben. Dies dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis hier die Optimierung erfreuliche Ergebnisse bringen wird.

Die neuen AMD-GPUs soll um ca. 30 Prozent schneller als die Mali-G78 von ARM. Dessen Nachfolger Mali-G710 soll derweil ca. 20 Prozent schneller sein, heißt also, dass die Samsung/AMD-GPU immer noch 10 Prozent schneller sein sollte.

Und nicht nur Samsung könnte davon profitieren. immerhin setzt auch Google mit seinem „Whitechapel„-SoC auf einen Samsung Exynos, vielleicht kommt dann auch hier schon der AMD-Deal auch Google zugute?

Quelle(n):
Twitter | Clien

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.