Samsung: Exynos-SoC werden bald an Xiaomi und Oppo geliefert

Der Geschäftsbereich System LSI von Samsung Electronics plant, seinen Exynos-SoC im Jahr 2021 an die chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi, Oppo und Vivo zu liefern.

Samsung plant angeblich, seine Chips für einige Budget-Smartphones der chinesischen Hersteller in der ersten Hälfte des Jahres 2021 zu liefern.

Der Exynos-SoC wurde bis Mitte der 2010er Jahre hauptsächlich für Galaxy-Smartphones von Samsung Electronics verwendet.

Aufgrund einer niedrigen Gewinnspanne bei den Lieferungen an die Wireless Business Division wurden die Lieferungen reduziert. Nun versucht Samsung neue Kunden zu gewinnen, wobei man sich auf chinesische Hersteller konzentriert.

Samsung Electronics profitiert von den Sanktionen gegen Huawei. Xiaomi und Oppo setzen SoC von Qualcomm und MediaTek ein, doch die steigenden Marktanteile der beiden Hersteller wegen der Huawei-Schwäche führt dazu, dass sich Xiaomi und Oppo zusätzliche Chips sichern müssen, um die Produktion auszuweiten.

Quelle(n):
BusinessKorea

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.