Samsung Galaxy Fold 2 wird Polyimid und Ultra Thin Glass als Display verbaut haben

Samsung und Huawei sind die einzigen „großen“ Hersteller, die ein faltbares Smartphone vorgestellt haben. Beide haben mittlerweile die zweite Generation der Technik vorgestellt.

Faltbare Smartphones brauchen noch viel Entwicklungsarbeit. Da sind wir uns alle einig. Noch immer sind Scharnier und Display die Schwachstellen der Geräte. Laut Samsung verwendet das Galaxy Z Flip eine biegsamere Lösung aus ultradünnem Glas. Doch auch hier gibt es noch immer Probleme.

Es gibt jedoch Berichte, dass Samsung sein drittes faltbares Telefon entwickelt, das Samsung Galaxy Fold 2. Interessanterweise wird dieses Gerät nicht die Displaylösung der ersten beiden Generationen verwenden.

Die Entwicklung der Materialien für faltbare Telefondisplays geht ständig weiter und Samsung hat nun eine neue Lösung. Für das neue Samsung Galaxy Fold 2 wird das Unternehmen das ultradünne Glas des Galaxy Z Flip in Verbindung mit einem Polyimid-Display verwenden.

Samsung wird anscheinen die Displays seiner ersten beiden faltbaren Telefone kombinieren. Berichte aus Südkorea bestätigen, dass dieses Modell ein deutlich besseres faltbares Display bekommen soll.

Laut „Electronic News“ wird dieses kombinierte Display transparente Klebstoffe verwenden, um das Beste aus beiden Welten zu erreichen – die Steifigkeit von ultradünnem Glas und die Zähigkeit von Polyimid-Kunststoffmaterialien.

Laut SamMobile könnte diese Art des Displays endlich für den S Pen geeignet sein, der ja beim Samsung Galaxy Fold 2 erwartet wird.

Doch auch diese Displayart wird nur eine Zwischenlösung auf Samsung’s Weg zum perfekten faltbaren Display sein.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply