Samsung Galaxy S20 Ultra: 120 Hz vs. 60 Hz im Akkuvergleich

Samsung Galaxy S20 Ultra

120 Hz-Display sind der heiße Schei… in 2020. Auch die Samsung Galaxy S20-Reihe hat ein solches Display verbaut, doch kann man die hohe Bildwiederholung nur bei FullHD+ genießen.

Doch wie stark beeinflusst die doppelt so hohe Bildwiederholungsrate wie die normalen 60 Hz den Akku des Smartphones? Phonebuff hat es mal anhand des Samsung Galaxy S20 Ultra ausprobiert.

Dazu wurde das Samsung Galaxy S20 Ultra zweimal durch den exakten Testparcours geschickt, einmal mit 60 Hz und dann einmal mit 120 Hz. Und am Ende kommt es dann zum Ergebnis, welches dann doch ein wenig überraschend ist.

Doch hier nun erst einmal das Video, viel Spaß beim ansehen. Danach bekommt ihr dann das Ergebnis des Vergleichs präsentiert.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Klar ist wohl jedem, dass das Display mit 120 Hz-Rate mehr am Akku saugt. Bei der Screen-On-Time kommt man bei 60 Hz auf 10:24 Stunden, bei 120 Hz 9:35 Stunden. Am Ende des Tests beträgt der Unterscheid 14 Prozent, die das Gerät mit 60 Hz noch Akkustand hat, während das 120 Hz-Gerät sich ausschaltet.

Am Ende bedeutet es, dass man unters Volllast bei 120 Hz knapp 1 Stunde weniger Screen-On-Time im Vergleich zu 60 Hz hat. Wer sein Gerät aber ungleichmäßig oft benutzt, dem dürfte das aber gar nicht weiter auffallen, weil es meist schon wieder aufgeladen wird.

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert