Samsung Galaxy S22-Reihe: Exynos 2200 mit AMD in Europa, USA bekommt Snapdragon 898

Samsung Galaxy S22 Ultra

Samsung wird die nächste Generation des Flaggschiff-Prozessors Exynos 2200 in der zweiten Hälfte des Jahres veröffentlichen. Das größte Highlight ist die Integration von AMD GPU mit RDNA-Architektur, die Grafikleistung wird dadurch stark verbessert werden. Dies wird auch der erste Smartphone-SoC sein, der mit der AMD RDNA-Architektur ausgestattet sein wird.

Laut der koreanischen Website Clien trägt die GPU des Exynos 2200-Prozessors den Codenamen „Voyager“ und wird 6CU für das Flaggschiff der S-Serie mit 384 Stream-Prozessoren bei 1,31GHz integrieren. Quellen sagen, dass die GPU-Leistung des Exynos 2200 dank der leistungsstarken AMD RDNA-Architektur die des Bionic A14 übertreffen oder sogar deutlich übertreffen wird.

Die Samsung Galaxy S22-Serie in den Vereinigten Staaten soll allerdings nicht in den Genuss des neuen SoC kommen, dort soll weiterhin der Qualcomm Flaggschiff-Chip (voraussichtlich Snapdragon 898) verbaut sein. Europa und Südostasien jedoch können sich wohl auf den Exynos 2200 mit der AMD-GPU freuen.

Der Exynos 2200 wird mit Samsung’s 4nm LPP-Prozess hergestellt, und die CPU verwendet die Armv9-Befehlssatzarchitektur. Die aktuellen Gerüchte über die Leistung des Exynos 2200 sind vielversprechend. Die Erwartungen sind also schon jetzt sehr hoch. Letztendlich muss sich dann aber auch zeigen, ob auch auch Wärmeabgabe, Stromverbrauch und Stabilität problemlos sein werden.

Dem Bericht zufolge wird Samsung die AMD mRDNA auch in die Galaxy A-Serie bringen. Allerdings wird es Unterschiede geben; die Mittelklasse-Chips werden eine 2CU-Konfiguration haben und die Flaggschiff-Chips der Galaxy A-Serie werden eine 4CU-Konfiguration und eine Taktrate von etwa 1 Ghz in Tests haben.

Quelle(n):
phone Arena

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.