Samsung Galaxy S22, S22+ & S22 Ultra: So groß sollen die Displays sein

Im Januar hat Samsung die Galaxy-S21-Serie vorgestellt. Knapp fünf Monate sind seit der Vorstellung vergangen, doch schon jetzt tauchen erste Details zur kommenden Samsun Galaxy S22-Serie im Internet auf. Nun sind erste Details zu den Displays bekannt geworden.

Laut mehreren Quellen werden die Smartphones der nächsten Generation der Galaxy S-Serie ein kleineres Display haben als die aktuellen Modelle. Es wird vermutet, dass sie mit den folgenden Bildschirmgrößen erscheinen werden:

  • Samsung Galaxy S22: 6,06-6,1″
  • Samsung Galaxy S22+: 6,55 – 6,66″
  • Samsung Galaxy S22 Ultra: 6,80 – 6,81″

Wie wir sehen können, wird die Samsung Galaxy S22-Serie etwas kleinere Displays haben als ihre Vorgänger. Zum Vergleich: Das Galaxy S21 und das Galaxy S21+ sind mit einem 6,2″ bzw. 6,7″ Display ausgestattet.

Das Samsung Galaxy S22 Ultra hingegen soll das gleiche 6,8″ Display haben wie sein Vorgänger Galaxy S21 Ultra. Außerdem wird es, genau wie das aktuelle Gerät, das einzige Modell der gesamten Samsung Galaxy S22-Serie mit einem LTPO-Panel sein.

Das Samsung Galaxy S22 Ultra dürfte wohl wieder über ein WQHD+-Display verfügen, während das Plus- und das „normale“ Modell wahrscheinlich mit FullHD+-Panels ausgestattet sind.

Quelle(n):
Naver | Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

2 Antworten auf „Samsung Galaxy S22, S22+ & S22 Ultra: So groß sollen die Displays sein“

So an sich sind alle 3 Modelle gut nur was mich an der ganzen s Serie stört ist das das Display Format so in die Länge gezogen ist

Ich könnte mir vorstellen, dass das S22+ ebenfalls ein flaches Display bekommen wird, wie schon das S21 und vermutlich auch das S22. Da flache Displays bei gleicher Zollzahl mehr Platz benötigen als curved Displays, werden, damit die Gehäusemaße nicht anwachsen, die Displays kleiner. Das Display des S22 wird im Vergleich zum S21 vermutlich leicht kleiner, damit der Größenunterschied zum S22+ gewahrt bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.