Samsung Galaxy S23-Reihe soll doch weiterhin auf kleinen Basisspeicher setzen

Samsung Galaxy S23-Series Dummy Header
Quelle: /Leaks

Nun wohl also (leider) doch. Am Wochenende gab es ja Gerüchte, wonach die Samsung Galaxy S23-Reihe mit 256 GB als Basisspeicher starten würde. Doch diese Gerüchte sollen falsch sein.

Samsung setzt wohl auch weiterhin auf einen 128 GB großes Basisspeicher bei seinen kommenden Flaggschiffen des Galaxy S23-Reihe. Also scheint nichts dran zu sein an den 256 GB als kleinsten Speicher.

Der stets gut unterrichtete Roland Quandt sagt nun, dass an den Gerüchten vom Wochenende nichts dran sei. Was ich allerdings sehr schade finde, denn 256 GB Speicher sollten mittlerweile bei Flaggschiffen nämlich Standard sein.

Mehr zu Samsung:

Nun gut, am 1. Februar werden wir dann wissen, wer Recht hatte. Dann soll die Samsung Galaxy S23-Reihe nämlich vorgestellt werden.

Quelle(n):
Twitter

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert