Samsung GALAXY S5 im Hammer-Test [Video]

Manchmal frage ich mich, wie bescheuert eigentlich diverse „Tests“ noch werden wollen. Denn nun ist im Netz ein Samsung GALAXY S5 „Test“ aufgetaucht, in dem das neue Flaggschiff der Südkoreaner mit einem Hammer malträtiert wird. Schwachsinniger geht es wohl kaum noch. Und dann ist der „Tester“ auch noch erstaunt, dass das Samsung GALAXY S5 kaputt geht. Da fragt man sich doch echt, was der denn erwartet hat. Und vor allem ist er auch noch leichtsinnig, als er mit dem Hammer auf den Akku schlägt.

Und wieder eines dieser schwachsinnigen „Test-Videos“ macht derzeit im Netz die Runde. Erst wird versucht zu testen, ob das Samsung GALAXY S5 schnittfest ist. Also mit einer Säge einfach mal testen, ob der Rahmen standhält. Hält er natürlich nicht. Doch dann wird es noch bizarrer.

Dann kommt ein Hammer zum Einsatz. Erst wird er nur aus geringer Höhe auf das Display fallen gelassen, Das übersteht das Samsung GALAXY S5 auch ohne große Probleme, sogar mehrmals. Aber dann wird mit rabiater Gewalt auf das Smartphone eingehämmert, bis es vollständig zerstört ist.

Und richtig gefährlich wird es auch noch, denn ein Schlag trifft den Akku mit voller Wucht, so dass dieser explodiert. Das kann auch ganz anders ausgehen. Daher halte ich nicht nur den Test für absolut schwachsinnig, sondern auch den Tester. Er hätte das Samsung GALAXY S5 dann lieber verschenken oder spenden sollen.

Quelle: androidspin

[asa]B00IKFB4OS[/asa]

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Eine Antwort auf „Samsung GALAXY S5 im Hammer-Test [Video]“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.