Sony: 2020 kommen 4 Flaggschiffe und 3 Mittelklasse-Smartphones

Sony Logo
© Sony

Sony will 2020 4 neue Flaggschiffe und 3 Mittelklasse-Smartphones vorstellen. Nun liegen erste Informationen vor.

Der japanische Hersteller Sony hat es derzeit schwer auf dem Smartphone-Markt. Das hinderte das Unternehmen jedoch nicht daran, in diesem Jahr einige Anpassungen an seiner Xperia-Serie vorzunehmen.

Eine der auffälligsten Änderungen ist die Verwendung eines 21:9-Displays. Neue Berichte geben nun einen Ausblick auf das 2020er Lineup des Herstellers aus Japan.

Demnach wird Sony 2020 vier Flaggschiffe und mindestens drei Geräte der Mittelklasse auf den Markt bringen.

Die Flaggschiffe werden mit dem Qualcomm Snapdragon 865 SoC ausgestattet sein und unterstützen 5G. Darüber hinaus werden die Geräte der Mittelklasse einen Qualcomm Snapdragon 735 SoC verwenden und können ebenfalls 5G unterstützen.

Verwirrend sind allerdings die bisherigen Namen der Geräte für das nächste Jahr. Diese müssen allerdings noch nicht final sein.

Xperia 0, Xperia 3, Xperia 1.1 und Xperia 5.1 sollen sie heißen. Außerdem soll es auch Nachfolger für das Sony Xperia 10 und 10 Plus geben. Diese könnten Sony Xperia 10.1 und Sony Xperia 9 heißen.

Das Sony Xperia 0 soll das neue 5G-Flaggschiff werden. Es werden eine 48 MP Kamera + 12 MP + 20 MP (f/2.4) + 16 MP (f/2.4) + 8 MP (f/2.4) und ein 0,5 MP ToF Sensor als Kamera-Setup auf der Rückseite erwartet. Dieses Smartphone wird voraussichtlich zur IFA 2020 kommen. Und ja, ihr habt richtig gelesen, eine Hexa-Kamera soll verbaut sein.

Was das dritte Mittelklasse-Modell sein soll, wurde nicht genannt.

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19690 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

3 Kommentare

  1. Schon einmal schlecht, wenn das Flaggschiff nicht den neuen IMX-568 verbaut haben wird. Technik von diesem Jahr in 2020. So lange gibt es nämlich auch schon die Gerüchte, dass Sony an einem Phone mit Hexa-Cam arbeitet. Die Geräte werden wieder floppen, vor allem mit den überzogenen, aufgerufenen Preisen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*