Spotify will mit Remix-Tool und exklusiver Plattform gegen TikTok und YouTube antreten

Spotify Logo
Quelle: Spotify AB

Spotify hat offenbar erkannt, dass der Trend auf Social-Media-Plattformen wie YouTube und TikTok geht, wo Nutzer Musik von bekannten Künstlern hochladen und diese oft mit eigenen Bearbeitungen versehen, wie zum Beispiel Tempoveränderungen oder Tonhöhenverschiebungen.

Um an diesem Trend teilzuhaben und ein Stück vom Kuchen abzubekommen, will Spotify seinen Abonnenten ein Remix-Tool zur Verfügung stellen.

Dieses Tool soll allerdings nur im bezahlten Tarif enthalten sein. Das grundlegende Remix-Tool soll in Spotify Premium verfügbar sein, während für erweiterte Funktionen möglicherweise ein HiFi-Abo namens „Spotify HiFi“ erforderlich sein wird, das noch nicht offiziell vorgestellt wurde.

Das Wall Street Journal berichtet, dass Spotify mit Plattenfirmen und Künstlern in Gesprächen ist, um sicherzustellen, dass diese für ihre Musik, die auf der Plattform remixed wird, angemessen vergütet werden. Es ist jedoch möglich, dass einige Künstler sich dagegen sträuben, dass ihre Musik von anderen verändert wird.

Wann genau das neue Remix-Tool und die exklusive Plattform von Spotify verfügbar sein werden, ist noch unklar.

Quelle(n):
The Wall Street Journal

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert