Trump schlägt wild um sich: Nun auch Xiaomi auf der Black List

Nun hat es auch Xiaomi erwischt. In einer seiner letzten Amtshandlungen hat die US-Regierung unter Donald Trump 9 weitere chinesische Hersteller auf eine Blacklist gesetzt – darunter auch Xiaomi!

Die Trump-Administration hat am heutigen Donnerstag den Handy-Hersteller Xiaomi auf eine schwarze Liste gesetzt. Dies berichtet nun exklusiv Reuters. Nun hat es den nächsten aufstrebenden chinesischen Smartphone-Hersteller getroffen.

Laut US-Regierung solle Xiaomi dem chinesischen Militär gehören. Die Firmen werden einem neuen US-Investitionsverbot unterliegen, das amerikanische Investoren dazu zwingt, ihre Beteiligungen an den Firmen bis zum 11. November 2021 zu verkaufen.

Xiaomi hatte nun versucht, die Lücke zu füllen, die Huawei nach dessen Verbot hinterlassen hatte. Doch nun scheint auch Xiaomi das gleiche Schicksal zu ereilen. Es ist vermutlich an der Zeit, dass die chinesischen Hersteller aufwachen – alle! Wird die Zeit von Android & Google nun langsam ablaufen?

Quelle(n):
Reuters

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Eine Antwort auf „Trump schlägt wild um sich: Nun auch Xiaomi auf der Black List“

Trump möchte die USA ins wirtschaftliche Chaos stürzen, um, als unredlicher Kaufmann, von dieser Situation politisch und wirtschaftlich zu profitieren. Ich hoffe, dass die Märkte besonnen reagieren und Biden mit Xi Jinping telefoniert, um Ihm zu erklären, dass der Wahnsinn in ein paar Tagen ein Ende findet. Einen ernsthaften Wirtschaftskrieg mit der VR China kann die USA nur verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.