Volkswagen will seine eigenen Chips entwickeln

Der Wolfsburger Autohersteller Volkswagen hat nun bekannt gegeben, dass man zukünftig seine eigenen Chips entwickeln will. Damit geht VW den nächsten wichtigen Schritt und will weitere Unabhängigkeit von Zulieferern erlangen.

Volkswagen goes Tesla. So könnte man die Überschrift zusammenfassen. Denn ähnlich wie Tesla will auch VW zukünftig seine eigenen Chips entwickeln und dann von einem Auftragsfertiger herstellen lassen. Neben der eigenen Software ist dies der zweite wichtige Baustein für die E-Mobilität in den nächsten Jahren.

Denn die Digitalisierung ist weitaus wichtiger als die reine E-Mobilität. Dazu gehören eben Hard- und Software. Und natürlich ist es dann für einen Hersteller wichtig, wenn man auf eigenen Komponenten zurückgreifen kann. Wichtiger als die Akkus oder die E-Motoren des Autos.

Noch fehlt es dem Wolfsburger Autobauer an entsprechendem Know-How. Wenn das dann vorhanden ist, was nicht von heute auf morgen geschehen wird, wolle VW dieses Wissen dann anderen Herstellern als Patent zur Verfügung stellen.

Vor 2025 erwartet aber selbst VW nicht, dass man mit eigenen Chips seine Autos bestücken kann. Doch die „Strategie 2030“ lässt Volkswagen noch ein paar Jahre Zeit.

Quelle(n):
Handelsblatt

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.