VW: Günstiges E-Modell soll aus China kommen

Für 2023 plant Volkswagen ja ein günstiges E-Auto in Polo-Größe im Bereich von knapp EUR 20.000,00. Damit dieser Preis erreicht werden kann, soll die Produktion nicht in Deutschland stattfinden.

Der vermutlich dann als VW ID.2 erscheinende E-Kleinwagen soll in China gefertigt werden, wie man nun lesen kann. Zu Beginn noch soll dann der Wagen von dort zu uns nach Deutschland importiert werden.

Derzeit wird es unter dem Projektnamen „Small BEV“ (Battery Electric Vehicle) entwickelt und soll auf der Elektroauto-Baukastenform MEB aufsetzen. Doch bei der Anpassung auf Kleinwagen gibt es Probleme, Seat sollte dies umsetzen, hat aber zwischenzeitlich erstmal eine Pause eingelegt.

Doch das zeigt schon, dass der mögliche VW ID.2 ein chinesisch-spanisches Projekt werden könnte. Dafür sei man eine Kooperation mit dem chinesischen Partner JAC eingegangen.

Erst ab 2025 soll dann der VW ID.2 auch in einem europäischen Werk gebaut werden, jedoch nicht in Deutschland. Hier hat man wieder Seat im Auge und dessen Werk in Martorell. Aber auch Osteuropa sei ein möglicher Produktionsstandort.

Quelle(n):
Handelsblatt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.