VW ID.2: Start verzögert sich, Konkurrenz drängt

VW ID.2 Konzept
Quelle: Volkswagen AG

Volkswagen plant mit dem VW ID.2 ein neues Elektroauto, das vor allem mit einem attraktiven Einstiegspreis punkten soll. Allerdings wird sich die Produktion des Fahrzeugs verzögern. Offiziell hat VW das noch nicht bestätigt, aber aus Unternehmenskreisen ist zu hören, dass die Produktion erst ab Mai 2026 voll anlaufen soll.

Damit wird es für den VW ID.2 schwierig, den angestrebten Preis von unter 25.000 Euro zu erreichen. In der aktuellen Marktsituation sind E-Autos in der Regel teurer als Verbrenner, die in vergleichbaren Klassen noch deutlich günstiger sind. So beginnt der VW Polo in der Basisversion bei 21.590 Euro.

Die Verzögerung des ID.2 könnte also dazu führen, dass das Fahrzeug seinen angestrebten Marktanteil verfehlt. Volkswagen muss sich nun überlegen, wie der Preis des VW ID.2 trotz der Verzögerung unter 25.000 Euro gehalten werden kann. Eine Möglichkeit wäre, auf billigere Komponenten zu setzen. Eine andere Möglichkeit wäre, die Produktion in eine andere Region mit niedrigeren Lohnkosten zu verlagern.

Quelle(n):
Pressemitteilung

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert