Weise Entscheidung: Nur Samsung Galaxy S21 Ultra bekommt curved Display

So langsam scheinen es auch die Hersteller mitbekommen zu haben, dass kaum einer auf diese extrem gebogenen Displays steht. Und so kommt zum Glück bei immer mehr neuen Smartphones wieder das gute alte flache Display zurück.

Auch bei Samsung scheint man wohl festgestellt zu haben, dass die Zeit der gebogenen Displays wohl dem Ende entgegengeht. Samsung war ja der Pionier auf diesem Gebiet, andere Hersteller haben es dann mit ihren „Waterfall-Displays“ dann auch deutlich übertrieben.

Auch bei der kommenden Samsung Galaxy S21-Reihe wird man daher nur beim Ultra-Modell auf ein curved-Display setzen. Ansonsten sollen alle 4 Displayränder nun gleich groß sein, dass berühmte, immer etwas dickere Kinn am unteren Ende, soll also nun auch so schmal sein wie der Rest.

Die Krümmung des Displays bietet mittlerweile auch keine wirklich Vorteile mehr, daher verzichten immer mehr Hersteller auf gebogene Displays. Ein weiterer Effekt ist, dass das Bauteil somit deutlich günstiger ist und der Endpreis der Modelle somit auch nicht noch durch das Display in die Höhe getrieben wird.

Wie findet ihr denn Samsung’s Entscheidung, nur noch beim Galaxy S21 Ultra auf ein gebogenes Display zu setzen?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.