WhatsApp geht in Sachen Sicherheit einen Schritt weiter: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Cloud-Chat-Backups

WhatsApp

Es gibt viele Gründe, warum WhatsApp so beliebt ist, aber einer der wichtigsten ist der Fokus des Dienstes auf die Privatsphäre der Nutzer. Mit Ende-zu-Ende-verschlüsselten Nachrichten können sich die Nutzer der App sicher sein, dass ihre Nachrichten direkt beim Empfänger ankommen, ohne dass das Risiko besteht, dass jemand auf dem Weg dorthin einen Blick darauf wirft.

Jetzt hat Facebook seine Pläne bekannt gegeben, den Schutz der Privatsphäre noch weiter zu erhöhen. Der nächste logische Schritt dahin ist, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch auf WhatsApp-Backups ausgeweitet wird.

Das daran gearbeitet wird, ist schon länger bekannt, nun scheint man aber auf der Zielgeraden zu sein. Es hat etwas länger gedauert, da es große technische Herausforderungen gab. Man musste ein neues Framework für Schlüssel- und Cloud-Speicher erstellen.

Wenn man die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingerichtet hat, entweder, indem man seinen Schlüssel manuell oder mit einem Benutzerpasswort sichert, haben weder WhatsApp noch Facebook Zugriff auf eure gespeicherten Chats.

Noch gibt es keine Termin, wann WhatsApp das neue Sicherheitsfeature ausrollen wird. Doch es wird schon in den nächsten Wochen damit gerechnet.

Quelle(n):
Facebook

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.